Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien » Spanien Geschichte » Ferdinand Magellan » Erkenntnisse nach der Weltumsegelung

Ferdinand Magellan - Erkenntnisse nach der Weltumsegelung

Werbung:

Teil 7: Erkenntnisse der Reise von Fernando Magellan. Erste Weltumsegelung beweist Kugelgestalt der Erde. Die zweite Weltumseglung unternimmt ein Engländer: Francis Drake.

Erkenntnisse der Reise von Fernando Magellan

Die Reise brachte aber nicht nur teure Gewürze nach Spanien. Sie brachte auch einige Erkenntnisse und Beweise. Zum einen wurde durch die Reise die Kugelgestalt der Erde endgültig bewiesen.
Dann wurde deutlich, dass der Erdumfang einfach als zu gering geschätzt worden war. Ein Problem, mit dem sich schon Christoph Kolumbus herumschlug.

Die Notwendigkeit einer Datumsgrenze wurde deutlich.

Und die Expedition von Ferdinand Magellan war die erste Weltumrundung der Menschheitsgeschichte.

Und Magellan und seine Seeleute waren die ersten Europäer, die eine Fahrt über den Pazifik unternahmen.

Magellan hatte außerdem die ursprüngliche Idee von Christoph Kolumbus eine Westroute nach Indien zu finden wieder aufgegriffen und erfolgreich werden lassen. Auch Christoph Kolumbus war auf der Suche nach einem Seeweg gen Westen in Richtung Gewürzinseln gewesen, als ihm der amerikanische Kontinent in die Quere kam. Magellan hatte die Suche nach dem westlichen Seeweg nach Asien mit der Entdeckung der Magellanstraße und der Überwindung des Pazifiks erfolgreich abgeschlossen.

Juan Sebastián Elcano und die 17 Seeleute, die mit ihm wieder in Spanien eintrafen und de 13 Seeleuten die von den Portugiesen auf Kapverden gefangen genommen worden waren, waren die ersten Menschen, die die Welt auf einer durchgehenden Reise umrundet hatten.

Magellan kam ihn als erster Weltumsegler allerdings ein wenig zuvor, wenn er dafür auch zwei Reisen benötigte. Von 1505 bis 1511 hielt der Portugiese sich das erste Mal in Asien auf, auf dem Weg um Afrika herum, und besuchte auch die Molukken. 1521 erreichte Magellan die Philippinen, die nordwestlich der Molukken gelegen sind, diesmal auf den Weg um Südamerika herum.

Enrique, ein Sklave, den Magellan 1511 auf Sumatra in seinen Besitz bekommen hatte, begleitete Magellan auf seiner Expedition als Dolmetschers. Nach dem Tod Magellans gelang Enrique die Flucht. Wenn Enrique von den Philippinen stammte, wie vermutet wird, dann hätte er wie Magellan auf zwei Etappen eine ganze Weltumseglung zurückgelegt.

Zweite Weltumsegelung: Francis Drake

Die nächste Weltumsegelung gelang erst dem Engländer, Francis Drake, später von Königin Elizabeth I. zum Sir erhaben, dem die Umrundung der Welt (1577 bis 1580) gelang. Er profitierte von der Entdeckung der West-Ost-Route im Jahre 1565. Getrieben wurde Francis Drake auf seiner Weltumsegelung von den Spaniern, deren Schiffe er vor Südamerika plünderte, um dann über den Pazifik um Afrika herum nach England zurück zu kehren.

Seeweg nach Indien

Magellan gelang es zwar den westlichen Seeweg nach Asien zu finden, wegen der großen Distanzen und der hohen Verluste während der reise, war der westliche Seeweg aber eine Alternative zum Seeweg um das Kap der Guten Hoffnung um Afrika herum. Und diese Gewürzroute wurde von Portugal kontrolliert.

Konflikte mit Spanien

Um die Molokken kam es dann auch zu Konflikten zwischen Spanien und Portugal. Diese wurden 1529 im Vertrag von Saragossa beigelegt. Spanien verzichtet auf seinen Anspruch auf die Gewürzinseln. Dafür gelang es den Spaniern sich auf den von Magellan entdeckten Philippinen sowie auf Guam festzusetzen. Beides bleib bis 1898, bis zum Spanisch-Amerikanischen Krieg, der Spanien auch Kuba als Kolonie kostete, in spanische Hand.

Ehrungen Ferdinand Magellan

Magellansche Wolken

Bei den Magellanschen Wolken handelt es sich zum zwei nach Magellan benannte Sternensysteme außerhalb der Milchstraße. Die Magellansche Wolken sind am Südhimmel mit bloßem Auge sichtbar. Die Magllanschen Wolken waren von den Besatzungen der Molukken-Expedition auf ihrer Fahrt durch den Pazifik gesichtet worden, als erste Europäer hatte sie die beiden Nachbargalaxien am Himmel der Südhalbkugel gesichtet. Und so ist es nicht verwunderlich, dass sie nach Magellan benannt wurden.

Magellanstraße

Die Magellanstraße ist eine 600 Kilometer lange Meeresstraße zwischen dem südamerikanischem Festland und Feuerland. Die Magellanstraße wurde nach ihrem Entdecker Fernando de Magalhaes (1520) benannt.

Ferdinand Magellan Biographie Inhalt








Aktuelle Artikel bei Spanien Bilder


Geschichte
Spanische Stadtnamen
Alexander von Humboldt
Geschichte im Überblick
Reconquista in Spanien
Mauren, Christen und Juden
Geschichte der Kanaren
Karlistenkriege
Spanische Armada - Geschichte Spaniens
Spanische Legion
Staatsoberhäupter von Spanien
Spanischer Befreiungskrieg
Spanischer Bürgerkrieg
Hundert wichtigste Spanier und Spanierinnen der Geschichte
Abbas Ibn Firnas
Juan Sebastian Elcano
Francisco Goya
Ferdinand Magellan
- Magellan von Portugal nach Spanien
- Beginn der Weltumsegelung
- Die Suche nach dem Südmeer
- Ferdinand Magellan Tod
- Ferdinand Magellan Teil 6 der Biographie - Weiterreise, Gewürzinseln und Rückkehr nach Spanien
- Erkenntnisse nach der Weltumsegelung
- Kolumbus und Magellan
Pablo Picasso
Antoni Gaudi
Christoph Kolumbus
Spanien Bilder 2017 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Ferdinand Magellan - Erkenntnisse nach der Weltumsegelung