Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien » Spanien Geschichte » Hundert wichtigste Spanier und Spanierinnen der Geschichte

Hundert wichtigste Spanier und Spanierinnen der Geschichte

Werbung:

Bei einer Umfrage unter 3000 Spanierinnen und Spanier wurden die 100 bedeutendsten und wichtigsten Menschen der spanischen Geschichte ermittelt. Präsentiert wurden die bedeutendsten Spanierinnen und Spanier dann bei einer Fernsehshow. Bei einer ähnlichen Wahl in Deutschland hatte der CDU-Politiker und Regierungschef von Deutschland den ersten Platz gemacht, in den USA Ex-Präsident Ronald Reagan, in Frankreich Ex-Präsident Charles de Gaulle und in Portugal hatte die Wahl des ehemaligen Diktator Antonio Oliveira Salazar für Diskussionen gesorgt. Veranstaltet wurde die Spanien-Wahl von Antena 3.

Bedeutendster Spanier wurde König Juan Carlos I. von Spanien, insgesamt schafften es neun Mitglieder aus dem spanischen Königshaus, darunter auch einige Könige vergangener Zeiten, in diese Liste. Seine Frau, Königin Sofia, schnitt bei den Frauen am Besten ab und landete auf Platz vier. Insgesamt schafften es allerdings nur 13 Frauen in die Liste, denen stehen 87 Männer gegenüber.

42 Männer und Frauen der Liste leben noch.

Der Jüngste, der es in diese Liste schaffte, ist der am 3. Juni 1986 in Manacor auf Mallorca geborene Tennisprofi und Sandplatzspezialist, zu Zeit Weltranglistenzweiter, Rafael Nadal. Er ist allerdings nicht der beste Sportler in der Liste, diesen Titel sicherte sich der zweifache Formel 1 Weltmeister Fernando Alonso aus Oviedo, der der drittjüngste in der Liste ist. Zweitjüngster bedeutender Spanier ist der Basketballspieler Pau Gasol, geboren 6. Juli 1980 in Barcelona, der es bis in die US-Profiliga NBA geschafft hat. Sport News aus Spanien
Zwei Nichtspanier schaffte es in die Liste der 100 bedeutendsten der Geschichte. Auf Platz zwei schaffte es der Entdecker Amerikas, Christoph Kolumbus, wahrscheinlich stammte der Seefahrer aus Genua. Die Herkunft des zweiten Ausländers in der Liste ist hingegen klar, auf Platz 55 schaffte es El Greco, der Grieche, der Maler, Bildhauer und Architekt, der lange Zeit in Madrid und Toledo arbeitete. Alfredo Di Stéfano, der es als bester Fußballer auf Platz 64 schaffte, wurde zwar in Argentinien geboren, da er aber auch für die spanische Nationalmannschaft spielte, zählt er zu den Spaniern. Er spielte lange Jahre für den spanischen Rekordmeister Real Madrid.

Der mit Abstand historischste in der Liste ist Don Pelayo, der im späten 7. Jahrhundert geboren wurde und 737 starb. Er gilt als erster Nationalheld Spaniens und sein Sieg bei der Schlacht von Covadonga gilt manchen als Beginn der Reconquista. Das brachte ihm zumindest Platz 44 ein. Ihm folgt auf Platz 18 als zweithistorischster der Nationalheld El Cid, eigentlich Rodrigo Diaz de Vivar, kastilischer Ritter der Reconquista, dieser wurde 1043 geboren und starb 1099. König Alfons X., der Weise, der 1221 geboren wurde und 1284 in Sevilla starb, schaffte es auf Platz 19 und ist damit der drittälteste Eintrag.

Die spanische Jean d'Arc, Agustina de Aragón, die bei uns weitestgehend unbekannt ist, als Heldin von Saragossa im spanischen Unabhängigkeitskampf gegen die Franzosen allerdings in die spanische Geschichte einging, schaffte es auf Platz 56 der Liste.

Ein Koch schaffte es übrigens auch in die Liste, Ferrán Adriá Acosta, der das legendäre Restaurant elBulli, eins der besten Restaurants der Welt betreibt. Er landete auf Platz 84 der Liste.

Spaniens erster und bisher einziger Astronaut, Pedro Francisco Duque, schaffte es auf Platz 38.

Während in Portugal Diktator Antonio Oliveira Salazar die Wahl gewann und bedeutendster Portugiese wurde, wurde dem spanischen Diktator Francisco Franco, der nach dem spanischen Bürgerkrieg die Regierung in Spanien übernahm und dessen Diktatur erst 1975 mit seinem Tod endete, in Spanien nur Platz 23 zuteil.

100 bedeutendste Spanier - zur Orientierung:

Frauen: 4, 9, 11, 15, 26, 29, 32, 56, 58, 69, 85, 95 und 98.
Königshaus: 1, 4, 7, 11, 15, 19, 27, 28 und 44.
Nationalhelden: 18, 44 und 56.
Entdecker: 3, 18, 38 (Astronaut), 50, 65, 71 (U-Boot-Pionier) und 76.
Heilige, Ordensmenschen: 9, 36, 48, 89.
Sportler: 20 (Formel 1), 24 (Rad), 39 (Motorrad), 40 (Basketball), 42 (Tennis), 59 (Motorrad), 64 (Fußball), 66 (Rallye-Fahrer), 67 (Torero), 68 (Fußballer), 75 (Torero), 78 (Fußballer), 79 (Fußballer), 80 (Skifahrer), 82 (Torero, Stierkämpfer), 85 (Tennisspielerin), 90 (Fußballer), 91 (Golf), 93 (Rad), 97 (Tennis) – ob man Stierkämpfer unter Sportler fassen kann, sei dahingestellt, für die Spanier ist das eben so.

Teil 1 bis 25: König Juan Carlos bis Michael Servetus
Teil 26 bis 50: Lola Flores bis Juan Sebastián Elcano
Teil 51 bis 75: Julio Iglesias bis Manuel Benitez, genannt El Cordobés
Teil 76 bis 100: Francisco de Pizarro bis Ramón Areces

König Juan Carlos von Spanien wichtigster Spanier
In Spanien fand eine Wahl statt, bei der der wichtigste Spanier der Geschichte gewählt werden sollte. Dabei setzte sich König Juan Carlos I von Spanien durch und belegte den ersten Platz in der 100 Persönlichkeiten umfassenden Liste.

Für Katalanen ist Antoni Gaudi bedeutendster Spanier
König Juan Carlos schaffte es nicht in Katalonien, die autonome Region, die gerne vom spanischen Zentralstaat unabhängig wäre, hier gewann der katalanische Architekt Antoni Gaudi, der es Spanienweit nur auf Platz 17 kam vor Christoph Kolumbus und König Juan Carlos.

Spanische Geschichte


Spanische Königsfamilie

Aktuelle Artikel bei Spanien Bilder


Geschichte
Spanische Stadtnamen
Alexander von Humboldt
Geschichte im Überblick
Reconquista in Spanien
Mauren, Christen und Juden
Geschichte der Kanaren
Karlistenkriege
Spanische Armada - Geschichte Spaniens
Spanische Legion
Staatsoberhäupter von Spanien
Spanischer Befreiungskrieg
Spanischer Bürgerkrieg
Hundert wichtigste Spanier und Spanierinnen der Geschichte
- Hundert wichtigste Spanier und Spanierinnen 1
- Hundert wichtigste Spanier und Spanierinnen der Geschichte Teil 2 Lola Flores Juan Sebastián Elcano
- Hundert wichtigste Spanier und Spanierinnen der Geschichte Teil 3 Julio Iglesias bis Manuel Benitez, genannt El Cordobés.
- Hundert wichtigste Spanier und Spanierinnen der Geschichte Teil 4 Francisco de Pizarro bis Ramón Areces.
- Pedro Francisco Duque
Abbas Ibn Firnas
Juan Sebastian Elcano
Francisco Goya
Ferdinand Magellan
Pablo Picasso
Antoni Gaudi
Christoph Kolumbus
Spanien Bilder 2017 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Hundert wichtigste Spanier und Spanierinnen der Geschichte