Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien Start » Spanien Lexikon » Essen und Trinken » Zarzuela (Gericht)

Zarzuela (Gericht)

Werbung:

Zarzuela, dass ist, wenn es auf einer spanischen Speisekartem steht ein Gericht aus verschiedenen Fischen und Meeresfrüchten, garniert mit einer würzigen Sauce. Grob gesagt kann man auch spanische Fischpfanne dazu sagen. Gebraten werden die verschiedenen Fischsorten und Meeresfrüchte mit Zwiebeln, Paprika, Tomaten und Knoblauch, und gegart dann mit einem guten Schuss Wein. Zubereitet wird eine Zarzuela in einer flachen Pfanne mit zwei Griffen, ähnlich einer Paella-Pfanne (Paella).

Der Name leitet sich nicht zufällig von der spanischen Musikgattung Zarzuela ab, damit soll deutlich gemacht werden, dass es sich bei dieser Delikatesse um etwas Feierliches bzw. Besonderes handelt.

Rezept Zarzuela

250 Gramm Knurrhahn
250 Gramm Seehecht
150 Gramm Seeteufel
16 Miesmuscheln
160 Gramm Venusmuscheln
8 Garnelen
4 Stangen Spargel
150 Gramm Erbsen
Tomate und Paprikaschotte
Weißwein

Zubereitung der Zarzuela

Die Grundlage für diese Zarzuela ist eine Brühe, die aus den Fischköpfen bereitet wird. Diese werden etwa eine Dreiviertelstunde ausgekocht, bis die Fischbrühe den richtigen Geschmack hat. Wem das zu mühselig ist kann auch eine fertige Fischbrühe verwenden, Fischfond eignet sich hingegen nicht. Es wird etwa ein Viertelliter Fischbrühe benötigt für die Zarzuela.

Dann werden in diese Brühe die Venusmuscheln, die Garnelen, die Miesmuscheln und ein Schuss Weißwein gegeben. Nach zehn Minuten kommt die in Streifen geschnittene Paprikaschote und gehäutete sowie geviertelte Tomate hinzu.

In einer Flachen Pfanne wird in Olivenöl derweil der in mundgerecht geschnittene Stücke Fisch angebraten und das ganze mit der Brühe aufgegossen. Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, aussortieren.

Das ganze muss dann etwa eine Viertelstunde köcheln, bis von der Fischbrühe fast nichts mehr da ist, dann die Erbsen und den Spargel hinzugeben und diese gar werden lassen.

Das Rezept ist für vier Personen. Serviert wird die Zarzuela so, dass jeder Teller zwei Garnelle, vier Miesmuscheln und ein Stange Spargel erhält.

Serviert wird das ganze mit frischer Zitrone. Abgeschmeckt wird das ganze mit Salz, frisch gemahlenen weißen Pfeffer und gegebenenfalls mit Weinbrand oder trockenem Sherry.
Zur Zarzuela passt geröstetes Weißbrot und spanischer Landwein.

Weitere Fischsorten, die in einer Zarzuela Verwendung finden: Kalmare, Seeteufel, Seehecht, Meeraal, Garnelen, Kaisergranat, Langusten und Muscheln allgemein. Es gibt inzwischen auch Rezepte, die sich auf einen Fisch konzentrieren, zum Beispiel Red-Snapper-Filet.


Spanien Lexikon Zarzuela (Gericht) aus der Kategorie: Essen und Trinken

Spanien Lexikon A bis Z

A|B|C|CH|D|E|F|G|H|I|J|K|L|LL|M|N|Ñ|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|Alle

Mehr zum Thema Essen und Trinken im Spanien Lexikon

Alioli (Knoblauchsauce)

Eine der bekanntesten Saucenkreationen aus Spanien ist die Alioli, eine Art Knoblauchcreme. Der Name der kalten aus dem Mittelmeerraum kommt aus dem Katalanischen und bedeutet übersetzt nichts anderes als Knoblauch und Öl.

Ältestes Restaurant der Welt in Spanien - Sobrino de Botín

Das älteste Restaurant der Welt und damit auch Spaniens ist das El Sobrino de Botín in der spanischen Hauptstadt Madrid. Das Restaurant fand auch Erwähnung in Fiesta, einem Buch von Ernest Hemingway.

Can Culleretes - ältestes Restaurant in Barcelona

Das älteste Restaurant in Katalanien, das zweitälteste in Spanien, soll das Can Culleretes in Barcelona sein. Es wurde bereits im Jahre 1786 eröffnet. Geboten werden hier heute traditionell katalanische Gerichte.

Crema catalana

Crema catalana, eine süße Nachspeise aus Katalonien, eine Art Vanillecreme aus Eiern und Milch mit einer festen Zuckerkruste. Die bekannteste Nachspeise Spaniens. Auch bekannt als Crema de Sant Josep.

El Bulli (Restaurant)

Das beste Restaurant Spaniens und das beste der Welt soll einer britischen Fachzeitschrift für Gastronomie das El Bulli in Katalonien, 200 Kilometer nördlich von Barcelona sein. Geboten wird hier Molekularküche von Ferran Adria.

Gazpacho

Gazpacho, eine Art kalte Gemüsesuppe aus rohen Zutaten wie Tomaten, Paprika, Gurke, Knoblauch und Zwiebeln, stammte aus Andalusien. Das Gericht ist maurischen Ursprungs. Gazpacho wird kalt als Suppe aber auch als Getränk genossen. Mit Rezept.

Manchego-Käse

Manchego-Käse (spanisch Queso Manchego) ist eine Spezialität aus Kastilien-La Mancha in Spanien. Dabei handelt es sich um einen spanischen Schafskäse, einen Hartkäse, dessen Namen unter der Herkunftsbezeichnung D.O. Queso Manchego geschützt ist.

Olivenöl (Aceite de oliva)

Olivenöl ist ein aus dem Fruchtfleisch und aus dem Kern von Oliven gepresstes Pflanzenöl. Spanien ist in Europa der größte Produzent für Olivenöl, 80 Prozent der spanischen Anbaufläche liegen in der Provinz Jaén (Andalusien).

Paella

Die spanische Reispfanne, Paella, ist das wohl bekannteste Gericht aus Spanien. Dabei gibt es die Paella nicht. Kochrezepte für eine typische spanische Paella gibt es wohl so viele wie es Köchinnen und Köche gibt.

Safran aus La Mancha

Die Region La Mancha in Spanien ist nicht nur weltbekannt für den Queso Manchego, sondern auch für ihren Safran, der Azafrán de La Mancha. Geerntet werden die Blüten für das kostbare Gewürz im Oktober, seit für ein Safran-Fest in Consuegra.

Tapas

Tapas, meist kleine Speisen bzw. Vorspeisen, die in Spanien zu Wein oder Bier gereicht werden. Das können durchaus nur Oliven oder geröstete Mandeln aber auch aufwändige Gerichte wie Albondigas oder Pflaumen im Speckmantel sein.

Spanien Bilder


Felsküste La Isleta

Werbung

Spanien Lexikon

Werbung

Artikel im Spanien Magazin

Alexander von Humboldt Sein Aufenthalt in Spanien und Teneriffa

Biographie des Naturforschers Alexander von Humboldt. Seine Forschungsreise in die spanische Kolonien nach Südamerika führten ihn und seinen Begleiter Aime Bonpland durch Spanien und auf Teneriffa. Alexander von Humboldt

Gran Canaria Miniaturkontinent und Insel des Ewigen Frühlings

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren und bei Touristen, Langzeiturlaubern und Auswanderern sehr beliebt. Die Insel des ewigen Frühlings trägt ihren Namen zu Recht. Gran Canaria

Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus wurde 1451 geboren. 1506 starb der Seefahrer, der auf der Suche nach dem Westweg nach Indien Amerika entdeckte, verbittert in Valladolid. Sein Stern war in Spanien untergegangen. Christoph Kolumbus
Spanien Bilder 2019 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Zarzuela - Rezept spanische Fischpfanne