Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien Start » Spanien Lexikon » Essen und Trinken » Safran aus La Mancha

Safran aus La Mancha

Werbung:

Die Region La Mancha in Spanien ist nicht nur weltbekannt für den Queso Manchego, sondern auch für ihren Safran, der Azafrán de La Mancha. Auch hierfür gibt es eine geschützte Herkunftsbezeichnung (Denominación de origen DO), sie wurde von der EU-Kommission 2001 erlassen.

Der Safran aus La Mancha unterscheidet sich von anderen Safran-Sorten. Zum einen durch die roten Fäden und die Stile sind kürzer. Für das Safran-Gewürz werden auch hier nur die süß-aromatisch duftenden Stempelfäden verarbeitet. Der spanische Safran genießt einen guten Ruf. Spanien ist in Europa Hauptanbaugebiet für Safran.

Verarbeitung Azafrán de La Mancha

Auch in der La Mancha ist die Ernte Handarbeit. Um ein Kilogramm Safran zu gewinnen, benötigt man 80.000 bis 150.000 Blüten, dafür ist eine Anbaufläche von etwa 1000 Quadratmeter nötig. Ein Pflücker kann Blüten für ca. 60 bis 80 Gramm Safran-Gewürz pro Woche pflücken.

Nach der Ernte müssen die Blüten sofort weiter verarbeitet werden. Ansonsten verlieren die kostbaren Fäden ihren Geschmack. Die drei roten Blütennarben müssen entfernt werden, auch das ist wieder Handarbeit, und dann ausgetrocknet, allerdings nicht in der Sonne. Die Safran-Fäden werden bei schwacher Hitze geröstet. So bekommt der Safran aus der La Mancha ein noch intensiveres Aroma. Früher wurde das rote Gold über dem Holzkohleofen geröstet, heute geschieht dies über dem Gasofen mit Hilfe eines feinen Siebs.

Safran zählt schon wegen der Handarbeit zu den kostbarsten und teuersten Gewürzen. Für ein Gramm Safran zahlt man um die zehn Euro.

In Spanien wird Safran zum würzen einer traditionellen Paella eingesetzt. Als Safranersatz dient bei einer Paella Colorante.
Siehe auch Paella

Safran Qualität

Die Qualität des Safrans wird international nach ISO 3632 in vier Stufen von IV (schlechteste Qualität) bis I (beste Qualität) beurteilt. Kriterium für diese Einteilung ist der Gehalt an gelbem Farbstoff (Crocin) im Safran. In Spanien wird Safran in folgende Qualitäten unterteilt (in absteigender Reihenfolge): La Mancha, Rio, Standard, Sierra.

Safran-Fest in Consuegra

Im Zentralspanischen Consuegra wird Ende Oktober das Safran-Fest gefeiert. Am Dorfrand findet die Safran-Ernte statt. Drei Wochen lang blüht dieser. Und von Sonnenaufgang an sind die Dorfbewohner von Consuegra dann beschäftigt, in Handarbeit die Krokusblüten zu ernten und weiter zu verarbeiten. Teil der Safran Fiesta in Consuegra ist auch ein Kochwettbewerb und ein Safran-Wettzupfen.

Spanien Lexikon Safran aus La Mancha aus der Kategorie: Essen und Trinken

Spanien Lexikon A bis Z

A|B|C|CH|D|E|F|G|H|I|J|K|L|LL|M|N|Ñ|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|Alle

Mehr zum Thema Essen und Trinken im Spanien Lexikon

Alioli (Knoblauchsauce)

Eine der bekanntesten Saucenkreationen aus Spanien ist die Alioli, eine Art Knoblauchcreme. Der Name der kalten aus dem Mittelmeerraum kommt aus dem Katalanischen und bedeutet übersetzt nichts anderes als Knoblauch und Öl.

Ältestes Restaurant der Welt in Spanien - Sobrino de Botín

Das älteste Restaurant der Welt und damit auch Spaniens ist das El Sobrino de Botín in der spanischen Hauptstadt Madrid. Das Restaurant fand auch Erwähnung in Fiesta, einem Buch von Ernest Hemingway.

Can Culleretes - ältestes Restaurant in Barcelona

Das älteste Restaurant in Katalanien, das zweitälteste in Spanien, soll das Can Culleretes in Barcelona sein. Es wurde bereits im Jahre 1786 eröffnet. Geboten werden hier heute traditionell katalanische Gerichte.

Crema catalana

Crema catalana, eine süße Nachspeise aus Katalonien, eine Art Vanillecreme aus Eiern und Milch mit einer festen Zuckerkruste. Die bekannteste Nachspeise Spaniens. Auch bekannt als Crema de Sant Josep.

El Bulli (Restaurant)

Das beste Restaurant Spaniens und das beste der Welt soll einer britischen Fachzeitschrift für Gastronomie das El Bulli in Katalonien, 200 Kilometer nördlich von Barcelona sein. Geboten wird hier Molekularküche von Ferran Adria.

Gazpacho

Gazpacho, eine Art kalte Gemüsesuppe aus rohen Zutaten wie Tomaten, Paprika, Gurke, Knoblauch und Zwiebeln, stammte aus Andalusien. Das Gericht ist maurischen Ursprungs. Gazpacho wird kalt als Suppe aber auch als Getränk genossen. Mit Rezept.

Manchego-Käse

Manchego-Käse (spanisch Queso Manchego) ist eine Spezialität aus Kastilien-La Mancha in Spanien. Dabei handelt es sich um einen spanischen Schafskäse, einen Hartkäse, dessen Namen unter der Herkunftsbezeichnung D.O. Queso Manchego geschützt ist.

Olivenöl (Aceite de oliva)

Olivenöl ist ein aus dem Fruchtfleisch und aus dem Kern von Oliven gepresstes Pflanzenöl. Spanien ist in Europa der größte Produzent für Olivenöl, 80 Prozent der spanischen Anbaufläche liegen in der Provinz Jaén (Andalusien).

Paella

Die spanische Reispfanne, Paella, ist das wohl bekannteste Gericht aus Spanien. Dabei gibt es die Paella nicht. Kochrezepte für eine typische spanische Paella gibt es wohl so viele wie es Köchinnen und Köche gibt.

Tapas

Tapas, meist kleine Speisen bzw. Vorspeisen, die in Spanien zu Wein oder Bier gereicht werden. Das können durchaus nur Oliven oder geröstete Mandeln aber auch aufwändige Gerichte wie Albondigas oder Pflaumen im Speckmantel sein.

Zarzuela (Gericht)

Zarzuela, dass ist, wenn es auf einer spanischen Speisekartem steht ein Gericht aus verschiedenen Fischen und Meeresfrüchten, garniert mit einer würzigen Sauce. Eine würzige Fischpfanne aus Spanien.

Spanien Bilder


Jakobsmuschel modern

Werbung

Spanien Lexikon

Werbung

Artikel im Spanien Magazin

Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus wurde 1451 geboren. 1506 starb der Seefahrer, der auf der Suche nach dem Westweg nach Indien Amerika entdeckte, verbittert in Valladolid. Sein Stern war in Spanien untergegangen. Christoph Kolumbus

Spanische Königsfamilie

Der spanischen Königsfamilie gehören 16 Mitglieder an. Familienoberhaupt ist König Juan Carlos I. von Spanien. Es gibt aber auch zahlreiche Prinzen und Prinzessinnen im spanischen Köningshaus. Spanische Königsfamilie

Gran Canaria Miniaturkontinent und Insel des Ewigen Frühlings

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren und bei Touristen, Langzeiturlaubern und Auswanderern sehr beliebt. Die Insel des ewigen Frühlings trägt ihren Namen zu Recht. Gran Canaria
Spanien Bilder 2019 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Safran aus La Mancha