Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien Start » Spanien Lexikon » Kultur » Flamenco

Flamenco

Werbung:

Flamenco, Sammelbegriff für eine Vielzahl von Liedern und Tänzen aus Andalusien, geformt im 16. Jahrhundert. Der Flamenco gilt als traditionelle spanische Musik, dabei basiert er auf Einflüsse unterschiedlicher Kulturen. Wie der orientalisch-arabischen, nordafrikanischer, zigeunerischen und sogar der indischen Kultur. Die musikalische Praxis besteht aus Gesang (cante), Instrumentalspiel (toque), insbesondere dem Spiel der Gitarre (guitarra flamenca) und Tanz (baile).

Der Flamenco prägte sich wohl seit dem 16. Jahrhundert, schriftliche Aufzeichnungen der Lieder und Tänzer entstanden wohl erstmals Anfang dese 19. Jahrhunderts. Und Belege über die Verwendung des Wortes flamenco als Bezeichnung für diese Art der Musik finden sich erst seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

1425 ließen sich in Spanien Angehörige der Roma nieder, diese griffen die Musik in Andalusien auf und führten sie mit ihrer Art des Musizierens zusammen, für viele wohl die Geburtsstunde des Flamenco.

Wortherkunft Flamenco

Über die Wortherkunft gibt es verschiedene Theorien. Gleich mehre beziehen sich auf die Flamen, so sollen in Spanien Immigranten aus dem mittleren Norden Europas in Spanien flamencos (Flamen) genannt worden sein, diese Bezeichnung habe sich auf die Musik übertragen. Aber auch eine ganz einfach Worterklärung leitet das Wort auf den Flamingo ab, schließlich ähnelten die Bewegungen des Tanzes mit denen des Vogels. Vielleicht stammte der Begriff auch aus dem Rotwelsch, flamancia bedeutete hier Glitzern, das könnte sich auf das heftige Temperament der Zigeuner beziehen, ein Temperament, dass sich ja im Flamenco widerspiegelt.

Im Wörterbuch der Real Academia Española wird das Wort flamenco mit kess oder frech erklärt.

Geschichte Flamenco

Berichte über tanzende Menschen aus Andalusien gibt es bereits aus der Zeit der Römischen Herrschaft. So sollen bei römischen Festen Tänzerinnen aus Gades (heute Cádiz) aufgetretten sein, die rhythmisch, sinnliche Tänze vorführten und mit einer Art Klappern, vielleicht den Vorläufern der heutigen Kastagnetten, begleitet wurden.

Goldene Zeitalter

Sein Goldenes Zeitalter erlebte der Flamenco in Spanien dann in der Zeit zwischen 1869 und 1910. In dieser Zeit entstanden viele musikalische Formen und die Aufführungen verlagerten sich von privaten Veranstaltungen hin zu professionellen Auftritten in Cafés cantante. Das erste Café dieser Art wurde 1881 in Sevilla von Silverio Franconetti (1831 bis 1889) gegründet. Es folgten zahlreiche weitere Eröffnungen dieser Art von Nachtlokalen.

Silverio Franconetti war nicht nur ein berühmter spanischer Flamenco-Sänger sondern auch eine maßgebliche Persönlichkeit des Goldenen Zeitalters.

Grundlage des Flamencos

Grundlage des Flamencos ist der Gesang (cante). Dazu kommt der Rhythmus (die palmas, das Händeklatschen), der Tanz (baile) und dann auch die Gitarrenbegleitung.
Grundsätzlich werden zwei Gesangsarten unterschieden, den großen, ernsten Gesang (cante grande bzw. cante jondo, der tiefe Gesang) und der unterhaltsame Gesang (cante chico).
Besungen wird das Leben. Verlust, die Unerreichbarkeit von Liebe, das Leid, die Ungerechtigkeit sind wichtige Themen des Flamencos.

Der Flamencotanz (baile flamenco)

Zwischen Gesang und Tanz herrscht ein komplexes Wechselspiel, das für den ungeübten Zuschauer kaum zu durchschauen ist, aber sehr strengen Regeln folgt. Männer und Frauen tanzen normalerweise allein, also nicht paarweise.

Getanzt wird mit dem ganzen Körper, sogar die Blickrichtung kann wichtig sein. Die langsamen Passagen des Flamenco sind ausdrucksstark, die Spannung der Geschichte soll aufrechterhalten werden. Langsame Passagen und schnelle Tanzeinlagen sind es, die für viele Freunde dieser Musik, den Reiz der Darbietung ausmachen.

Traditionell tragen die Tänzerinnen und Tänzer Schuhe mit Nägelbeschlagenen Absätzen aus Holz und setzen diese auch hörbar ein, um den Rhythmus zu schlagen.

Museo del Baile Flamenco

In Sevilla gibt es das Museo del Baile Flamenco (Museum des Flamencotanzes). Es findet sich im Stadtzentrum von Sevilla zwischen der Plaza de la Alfalfa und der Kathedrale. Die Gründung des Museums geht auf die Flamencotänzerin Cristina Hoyos Panadero zurück. Das Museum ist in einem Gebäude aus dem 18. Jahrhundert untergebracht und wurde am 7. April 2006 eröffnet. In mehreren Räumen wird die Geschichte des Flamenco-Tanzes dargestellt.
Flamenco Museum in Sevilla

Festival Internacional del Cante de las Minas

Seit 1961 findet im Augst in La Unión (Autonomen Region Murcia) das Festival Internacional del Cante de las Minas statt. Geboten wird traditionelle Musik, darunter auch der Flamenco.
Festival Internacional del Cante de las Minas

Cátedra de Flamencología

Cátedra de Flamencología y Estudios Folklóricos Andaluces. Die Cátedra (Kathedrale) de Flamencología wurde 1958 gegründet. Sie beschäftigt sich mit dem Studium, der Forschung, der Bewahrung und auch Förderung der Flamenco Kunst.

Flamenco Festival in Jerez

In Jerez de la Frontera (Andalusien) findet Ende Februar, Anfang März das renommierte Flamenco Festival (Festival de Jerez) statt. Festival de Jerez
Planet Wissen über den Flamenco, Artikel von 2007
Spanien Lexikon Flamenco aus der Kategorie: Kultur

Spanien Lexikon A bis Z

A|B|C|CH|D|E|F|G|H|I|J|K|L|LL|M|N|Ñ|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|Alle

Mehr zum Thema Kultur im Spanien Lexikon

12 Schätze von Spanien

Im Jahre 2007 lief in Spanien ein Wettbewerb, bei dem die bedeutendsten und wichtigsten Denkmäler bzw. Sehenswürdigkeiten des Landes (Schätze) gesucht wurden. Zustande kam eine Liste von 20 Sehenswürdigkeiten.

A und O

Alpha und Omega, der erste und letzte Buchstabe im griechischen Alphabet, das Anfang und das Ende, entspricht damit oberflächlich der deutschen Redensart von A bis Z. Auf der Fahne von Asturien sind die Buchstaben Alpha und Omega zu sehen.

Alcazaba

Alcazaba, arabische Festung bzw. Zitadelle (aus dem arabischen al-qasbah), in Spanien die Bezeichnung für eine maurische Festungsanlage, in der die Garnison sich verschanzen konnte.

Antoni Tàpies i Puig

Der bedeutende katalanische Künstler Antoni Tàpies i Puig wurde am 13. Dezember 1923 in Barcelona (Katalonien) geboren. Antoni Tapies gilt als der wichtigste spanische Maler und Grafiker des Informel.

Atapuerca

Atapuerca (Burgos) wurde weltweit bekannt, durch den Fund fossiler Knochen, die der Gattung Homo zugeordnet werden konnten. Die in der Sierra de Atapuerca gemachten Knochenfunde sind europaweit einzigartig.

Baskisch

Baskisch (Spanisch vasco, auf Baskisch euskara) ist die einzige nicht romanische Sprache auf der Iberischen Halbinsel und zugleich die einzige lebende vorindogermanische Sprache in Westeuropa. Die Baskische Sprache ist eine isolierte Sprache.

Cervantespreis

Seit 1976 wird am 23. April, dem vermuteten Todestag von Miguel Cervantes, Dichter des Don Quijote de la Mancha, der Cervantespreis in Spanien vergeben. Der Cervantespreis ist der wichtigste Literaturpreis der spanisch sprechenden Welt.

Clever & Smart

Comic-Serie aus Spanien. Die Figuren Mortadelo y Filemón, so ihre Namen in Spanien, wurden von dem Comiczeichner Francisco Ibáñez im Jahre 1958 erschaffen. Es dauerte nur zwei Jahre, bis Clever & Smart dann in Deutschland erschienen.

Día del Español

Der Día del Español, der Tag der Spanischen Sprache, wurde erstmals am 20. Juni 2009 gefeiert.

Don Quijote

Don Quijote (Don Quixote, aber auch Don Quichotte) ist die Hauptfigur des Romans El ingenioso hidalgo Don Quixote de la Mancha. Der Roman erschien erstmals 1605, Autor war Miguel de Cervantes.

Els Segadors (Nationalhymne Katalonien)

Els Segadors (katalanisch, die Schnitter) ist ein sehr altes katalanisches Volkslied. Heute ist Els Segadors die offizielle Nationalhymne von Katalonien, sie war es bereits von 1931 an und zuvor inoffiziell. Text in Katalan und deutscher Übersetzung.

Eurovision Song Contest - Spanien Abschneiden

Spanien kann auf eine wechselvolle Geschichte beim Eurovision Song Contest zurückblicken. Von Platz eins (zwei Mal) bis mehrere letzte Plätze war beim Grand Prix schon alles mit drin für die spanischen Interpreten.

Gran Vía Madrid

Die Gran Vía in Madrid ist eine 1,3 Kilometer lange Einkaufsstraße, die bis in die 1960er Jahre die größte und bedeutendste der spanischen Hauptstadt war. 2010 feierte die Straße ihren 100. Geburtstag.

Guggenheim-Museum Bilbao

Das Guggenheim-Museum Bilbao (Baskenland) ist ein Kunstmuseum für Moderne Kunst. Aber auch das Guggenheim Gebäude ist bereits eine Sehenswürdigkeit der baskischen Stadt. Eröffnet wurde das Museum 1997.

Hispanic Society of America

Die Hispanic Society of America ist ein kostenloses Museum und Bibliothek für das Studium der Künste und der Kultur von Spanien, Portugal und Lateinamerika. Die Hispanic Society of America befindet sich in New York.

Hotel Ritz Madrid

Die Idee für ein Nobelhotel in Madrid hatte der spanische König Alfonso XIII. Aus seiner Idee, ein Hotel für illustre Gäste in seiner Hauptstadt wurde Wirklichkeit und 1910 wurde das Ritz Hotel eröffnet.

Instituto Cervantes

Das Instituto Cervantes (deutsch Cervantes Institut) ist ein spanisches Kulturinstitut. Ziel des spanischen Kulturinstituts ist die Förderung der spanischen Sprache und die Verbreitung der Kultur spanischsprachigen Länder.

Joaquín Sorolla

Joaquín Sorolla y Bastida wurde am 27. Februar 1863 in Valencia geboren. Er starb am 10. August 1923 in Cercedilla. Sorolla war ein spanischer Maler und Grafiker des Impressionismus.

Mezquita (Moschee)

Mezquita ist ein Wort der spanischen Sprache, gleicher Bedeutung und gleicher Herkunft wie das deutsche Wort Moschee. In Spanien gibt es einige historische Moscheen, wie die Mezquita in Toledo.

Murciano

Murciano ist ein spanischer Dialekt. Gesprochen wird er in der autonomen Region Murcia und einigen Gebieten der Provinzen Alicante. Neben einigen Besonderheiten bei der Aussprache enthält der Dialekt auch zahlreiche Lehnwörter u.a. aus dem Arabischen.

Museo del Prado in Madrid

Das Museo del Prado in Madrid ist eins der größten und bedeutendsten Kunstmuseen weltweit. Insbesondere spanische Maler sind hier zu finden, aber es hängen auch Meisterwerke von Botticelli, Caravaggio, Albrecht Dürer und Rembrandt im Prado.

Nadal-Literaturpreis

Der Nadal-Literaturpreis (Premio Nadal de Novela<) wird seit 1945 vom katalanischen Verlag Ediciones Destino verliehen. Die Bekanntheit des Nadal-Preises rührt daher, dass er der älteste in Spanien verliehene Literaturpreis ist.

Nationale Autonome Universität von Mexiko (UNAM)

Die Nationale Autonome Universität von Mexiko (UNAM), Universidad Nacional Autónoma de México) ist eine der ältesten Universitäten des amerikanischen Kontinents. Sie wurde im 16. Jahrhundert gegründet.

Paradores Hotels in Spanien

In Spanien gibt es staatliche Hotels, die Paradores, die sehr häufig in alten Schlössern, Klöstern aber auch Burgen untergebracht sind. Diese Hotels finden sich quer über das spanische Festland und auf den Kanaren. Nur nicht auf Mallorca.

Rock in Rio Madrid

Rock in Rio ist ein Rockmusik-Festival, welches bisher dreimal im brasilianischen Rio de Janeiro, zweimal im portugiesischen Lissabon und einmal im spanischen Arganda del Rey, nahe Madrid, stattfand. 2010 ist das Festival wieder zu Gast bei Madrid.

Ruy López de Segura

Ruy López de Segura war ein Schachspieler aus Spanien, zugleich Mönch und Pfarrer, der im 16. Jahrhundert lebte. Nach ihm ist die Spanische Partie benannt, wegen seinem Werk über die Kunst des Schachspielens gilt er als Vater der Schachtheorie.

Semana Santa in Spanien

Ostern in Spanien, dass ist mehr als nur das Osterwochenende, das ist die gesamte Woche, die Heilige Woche, Semana Santa, genannt. In katholisch geprägten Ländern wird diese heilige Woche ausgiebig gefeiert.

Siesta

Die Siesta ist die traditionelle spanische Mittagsruhe. Wird aber auch gerne in anderen südlichen Ländern gehalten und inzwischen gilt sie kleine Pause am Mittag auch als Gesundheitsfördernd.

Spanische Hofreitschule

Die Spanische Hofreitschule (spanisch Escuela Española de Equitación) befindet sich nicht in Spanien, sondern in Wien. Ursprünglich diente die Spanische Hofreitschule dazu, der kaiserlichen Familie, die reiterliche Ausbildung zu ermöglichen.

Spanische Nationalbibliothek

Die Spanische Nationalbibliothek (Biblioteca Nacional de España) hat ihren Sitz in Madrid. Sie ist die wichtigste Bibliothek Spaniens und der zentrale Fundus für Bücher aus Spanien. Gegründet wurde die Spanische Nationalbibliothek bereits im Jahre 1712.

Tag des Buches und der Liebenden

Der 23. April wird bereits seit den 1920er Jahren in Katalonien als Tag des Buches und der Liebenden gefeiert, seit 1996 ist der Tag Welttag des Buches.

Tartessos

Tartessos (biblisch Tarsis, Tharsis, Tarschisch) war der klassischen Überlieferung nach ein Königreich an der Südküste der iberischen Halbinsel im Gebiet des heutigen Andalusien. Vielleicht war Tartessos ja das untergegangene Atlantis?

Vihuela

Bei der Vihuela handelt es sich um ein spanisches Zupfinstrument, das im 16. Jahrhundert vor allem auf der iberischen Halbinsel aber auch in Teilen Italiens äußerst populär war. In Spanien gibt es inzwischen ein Museum für die Vihuela.

Zarzuela (Musik)

Nach dem Zarzuela-Palast benannte spanische Gattung des Musiktheaters. Besteht aus abwechselnd gesprochenen und gesungenen Text.

Spanien Bilder


Sonnenuntergang Costa Blanca

Werbung

Spanien Lexikon

Werbung

Artikel im Spanien Magazin

Alexander von Humboldt Sein Aufenthalt in Spanien und Teneriffa

Biographie des Naturforschers Alexander von Humboldt. Seine Forschungsreise in die spanische Kolonien nach Südamerika führten ihn und seinen Begleiter Aime Bonpland durch Spanien und auf Teneriffa. Alexander von Humboldt

Gran Canaria Miniaturkontinent und Insel des Ewigen Frühlings

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren und bei Touristen, Langzeiturlaubern und Auswanderern sehr beliebt. Die Insel des ewigen Frühlings trägt ihren Namen zu Recht. Gran Canaria

Urlaub machen in Spanien – vielseitig und ganzjährig möglich

Spanien - ein vielseitiges Urlaubsland. Wer an Kultur interessiert ist, kommt ebenso auf seine Kosten wie der Badeurlauber. Von Strand direkt ins Museum ist ebenso möglich - allerdings sollte man natürlich nicht gerade im Badeanzug diesen Wechsel wagen. Urlaub machen in Spanien
Spanien Bilder 2019 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Flamenco - spanische Musik