Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien Start » Spanien Lexikon » Küsten » Küsten spanisches Festland

Küsten spanisches Festland

Werbung:

Die Küsten auf dem spanischen Festland haben teilweise traditionelle Namen, teilweise wurden die Namen aber auch aus Gründen der Tourismusförderung erdacht. Insgesamt verfügt die Iberische Halbinsel über 4000 Kilometer Küstenlinie, davon 3167 Kilometer auf dem spanischen Festland und 956 Kilometer in Portugal.

Mittelmeerküste

Katalonien

Costa Brava (Wilde Küste) 214 Kilometer lang. Von der französischen Grenze bis nach Blanes, südlich von Lloret de Mar. Hier liegen Portbou, Cadaques, Roses, Palamós, Sant Feliu de Guíxols, Tossa de Mar.
Costa del Maresme (Maresme-Küste) 40 Kilometer lang. Von Blanes bis El Masnou. In einigen Reiseführern wird die Costa del Maresme (traditioneller Name für diesen Küstenabschnitt) zur Costa Brava im Norden gezählt.
Barcelona 30 Kilometer. Von Badalone über Barcelona bis Hospitalet deLlobregat.
Costa del Garraf (Garraf-Küste) 55 Kilometer. Von Castelldefels bis Vilanova i la Geltrú. Wurde früher zur südlich gelegenen Costa Dorada gezählt.
Costa Daurada (katalanisch, spanisch Costa Dorada, Goldküste) 60 Kilometer. Umfasst die Küste der Provinz Tarragona.
Küsten Katalonien

Valencia

Costa del Azahar (Küste der Orangenblüte), 120 Kilometer, reicht bis Oliva.
Costa Blanca (Weiße Küste), 244 Kilometer, Küste der Provinz Alicante, reicht bis zum Cabo de Palos.

Murcia

Costa Cálida (Heiße Küste), 250 Kilometer, Küste der Provinz Murcia, reicht vom Cabo de Palos bis zum Ort Águilas.

Andalusien

Costa del Sol (Sonnenküste). Bei über 300 km Gesamtlänge umfasst sie die Mittelmeerstrände der andalusischen Provinzen Málaga und Cádiz. Die Sonnenküste reicht vom Cabo de Gata (Kap Gata) bis nach Gibraltar. Abschnittsweise gibt es allerdings auch andere Bezeichnungen für die einzelnen Küstenabschnitte:
Costa de Almería (Küste von Almería)
Costa Tropical (Tropische Küste)
Costa Gaditana (Gaditanische Küste)
Siehe auch Küsten und Strände Andalusiens

Südliche Atlantikküste

Andalusien

Costa de la Luz (Küste des Lichts), 200 Kilometer. Reicht von Gibraltar bis zur Grenze nach Portugal.

Nördliche Atlantikküste

Die nördliche Küste Spaniens wird insgesamt als Costa Verde (Grüne Küste) bezeichnet. Sie reicht von der Grenze zu Portugal bis nach Kantabrien. Bedingt durch den Atlantik ist das Klima hier Mild und Niederschlagsreich. Gerade für Urlauber aus dem heißen Zentralspanien ist die Costa Verde ein beliebtes Urlaubsgebiet.
Weitere Unterteilungen der nördlichen Atlantikküste sind: Rías Baixas
Rías Altas (beide Galicien)
Costa da Morte (Todesküste) zwischen Malpica und A Coruña, hier liegt auch das Kap Finisterre. Ihren Namen erhielt die Todesküste wegen der schwierigen Bedingungen für die Seefahrt und den daraus resultierenden Schiffbrüchen und Toten.
Costa Verde (im engeren Sinne die Küste der autonomen Region Asturien)
Costa de Cantabria (Küste Kantabriens)

Costa Vasca (Baskische Küste), erstreckt sich von Spanien bis nach Frankreich.
Spanien Lexikon Küsten spanisches Festland aus der Kategorie: Küsten

Spanien Lexikon A bis Z

A|B|C|CH|D|E|F|G|H|I|J|K|L|LL|M|N|Ñ|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|Alle

Mehr zum Thema Küsten im Spanien Lexikon

Costa Blanca

Costa Blanca, die Weiße Küste, reicht vom Cabo de la Nao bis zum Cabo de Palos östlich von Cartagena in der Provinz Murcia. Im Süden schließt sich die Costa Calida an, das Mar Menor gilt als Grenzgebiet zwischen den beiden Küsten.

Costa Brava

Der nordöstlichste Küstenstreifen der spanischen Mittelmeerküste ist die Costa Brava in der autonomen Region Katalonien, sie gehört zur Provinz Gerona. Die Costa Brava, die wilde Küste Kataloniens. Die Costa Brava, die wilde Küste Kataloniens, ist gerade

Costa Cálida

Die Costa Cálida (heiße Küste), ein etwa 250 Kilometer langer Küstenabschnitt in der Region Murcia an der Mittelmeerküste. Im Norden schließt sich die Costa Blanca an, im Süden endet die Costa Cálida in Andalusien.

Costa da Morte

Costa da Morte, die Todesküste im Nordwesten Spaniens, hat ihren Namen aufgrund der Hunderte von Schiffbrüchen, die es an dieser gefährlichen Küste in ihrer Geschichte bereits gab.

Prestige Unglück

Der Untergang der Prestige im November 2002 löste eine der schlimmsten Umweltkatastrophen der Seefahrt an europäischen Küsten aus. Der Ölteppich verseuchte die spanische und französische Atlantikküste.

Spanien Bilder


brunnen strandpromenade torrevieja

Werbung

Spanien Lexikon

Werbung

Artikel im Spanien Magazin

Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus wurde 1451 geboren. 1506 starb der Seefahrer, der auf der Suche nach dem Westweg nach Indien Amerika entdeckte, verbittert in Valladolid. Sein Stern war in Spanien untergegangen. Christoph Kolumbus

Gran Canaria Miniaturkontinent und Insel des Ewigen Frühlings

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren und bei Touristen, Langzeiturlaubern und Auswanderern sehr beliebt. Die Insel des ewigen Frühlings trägt ihren Namen zu Recht. Gran Canaria

Urlaub machen in Spanien – vielseitig und ganzjährig möglich

Spanien - ein vielseitiges Urlaubsland. Wer an Kultur interessiert ist, kommt ebenso auf seine Kosten wie der Badeurlauber. Von Strand direkt ins Museum ist ebenso möglich - allerdings sollte man natürlich nicht gerade im Badeanzug diesen Wechsel wagen. Urlaub machen in Spanien
Spanien Bilder 2019 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Küsten spanisches Festland