Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien » Regionen in Spanien » Katalonien » Circuit de Montjuic Formel 1

Circuit de Montjuic Formel 1 Stadtrennen in Barcelona / Großer Preis von Spanien

Werbung:

Der Circuit de Montjuic (spanisch Circuito de Montjuic) war ein Formel 1 Stadtrennen in Barcelona (Katalonien), auf dem zwischen 1968 und 1975 der Große Preis von Spanien im Wechsel mit der Rennstrecke Circuito del Jarama bei Madrid stattfand. Bereits 1908 gab es bei Barcelona ein internationales Motorsportereignis am Circuit Baix Penedes. 1923 wurde zum ersten Mal ein Großer Preis von Spanien für Autos ausgetragen, dieser fand unweit von Barcelona in Sitges Terramar statt. Das erste Straßenrennen mit Startplatz Montjuic Park, ein bewaldeter Park auf einem Hügel über dem Hafen von Barcelona, wurde 1923 abgehalten.

1968 fand das erste Rennen in Madrid statt, zu Gast in Barcelona war der Große Preis von Spanien dann 1969. Den ersten Circuit de Montjuic gewann Jackie Steward (Matra Ford). Die Rennstrecke, die durch die katalanische Hauptstadt führte, hatte einen langsamen Teil und einen sehr schnellen, der an die optimale Konfiguration der Fahrzeuge eine hohe Herausforderung stellte. Auf dem Circuit de Montjuic fand auch ein 24-Stunden-Rennen für Motorräder statt.

Eine Runde am Montjuic hatte 3,790 Kilometer, 1969 wurden noch 90 Runden gefahren. Die totale Renndistanz ging über 341,19 Kilometer. Die schnellste Rennrunde fuhr Ronnie Peterson (Lotus Ford) 1973 (1:23,8).

Das letzte Rennen Circuito de Montjuic fand 1975 statt. Es war das vierte und letzte Mal, dass das Stadtrennen in Barcelona ausgetragen wurde. Erst 2008 gibt es wieder ein Stadtrennen auf spanischen Boden, dieses führt durch Valencia.

Letztes Rennen am Montjuic

Das letzte Rennen gewann der deutsche Formel 1 Pilot Jochen Mass (McLaren-Ford), für ihn ist es der erste und letzte Formel 1 Sieg. Das Rennen wurde wegen einem schweren Unfall von Rolf Stommelen nach 26 Runden abgebrochen, er war mit seinem Formel 1 Bolliden von der Strecke abgekommen und in die Zuschauermenge geschleudert worden, bei dem Unfall starben fünf Zuschauer. Zu diesem Zeitpunkt lag Rolf Stommelen in Führung, als an seinem Auto der Heckflügel abbrach. Da das Rennen wegen der Tragödie vorzeitig abgebrochen worden war, erhielt Jochen Mass auch nur die Hälfte der Punkte (4,5). Der amtierende Weltmeister Emerson Fittipaldi hatte aus Protest gegen die schlechten Sicherheitsvorkehrungen nur die Pflichtrunde im Training absolviert. Er war dann nach der 1. Runde ausgestiegen. Zuvor hatte die Franco Regierung damit gedroht, die Formel-1-Boliden zu beschlagnahmen, falls das Rennen bestreikt werden würde. Der Unfall war das Ende für die Rennstrecke inmitten von Barcelona.

Frau fährt in die Formel 1 Punkte

Bei dem Rennen schafft es Lella Lombardi (March-Ford) als erste und bisher einzige Frau in die Punkte zu fahren, sie wird sechste und erhält 0,5 Punkte. Es bleiben ihre einzigen Punkte, am Ende wird sie 21. in der Fahrerwertung.

Seit 1991 findet der Große Preis von Spanien bei Montmeló statt, am Circuit de Cataluña.
2004 entschied der Stadtrat von Barcelona, die alten Streckenführung des Circuit de Montjuic zu markieren.

Sieger Großer Preis von Spanien am Circuito de Montjuic

27. April 1975: Jochen Mass (McLaren-Ford), Jacky Ickx (Lotus-Ford), Carlos Reutemann (Brabham-Ford). Die schnellste Runde fuhr Mario Andretti. In diesem Jahr wurde Niki Lauda (Ferrari) mit 64,5 Punkten Formel 1 Weltmeister vor Emerson Fittipaldi (McLaren-Ford) mit 45 Punkten. Jochen Mass hatte am Ende der Saison 20 Punkte und landete auf dem achten Platz.

29. April 1973: Emerson Fittipaldi (Lotus-Ford), Francois Cévert (Tyrrell-Ford), George Follmer (Shadow-Ford). Am Ende der Saison wird Jackie Steward zum dritten Mal Weltmeister. Danach zieht er sich aus dem aktiven Rennsport zurück.

18. April 1971: Jackie Steward (Tyrrell-Ford), Jacky Ickx (Ferrari), Chris Amon (Matra). In diesem Jahr wird Jackie Steward zum zweiten Mal Formel 1 Weltmeister.

4. Mai 1969: Jackie Steward (Matra-Ford), Bruce McLaren (McLaren-Ford), Jean Pierre Beltoise (Matra-Ford). Am Ende der Saison feiert Jackie Steward seinen ersten Formel 1 WM-Titel. Bei dem Rennen in Spanien verunglückten beide Lotus (Graham Hill und Jochen Rindt) wegen gebrochener Heckflügel.



Formel 1 News | Formel 1 Kalender 2009

Weiteres zum Thema Katalonien

Katalanische Sprache
Katalanische Polizei
Wirtschaft Katalonien
Katalanische Strände
Katalanische Geschichte
Tragische Woche in Barcelona
Bilder Katalonien
Biografie Antoni Gaudì
Großer Preis von Spanien

Aktuelle Artikel bei Spanien Bilder


Spanien Bilder 2017 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Circuit de Montjuic Formel 1 Stadtrennen in Barcelona / Großer Preis von Spanien