Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien » Regionen in Spanien » Kanarische Inseln » Sondersteuerzone ZEC

Sondersteuerzone ZEC auf den Kanaren - die Sondersteuerzone der Europäischen Union

Werbung:

Steuerliche Sonderregelungen der Kanarischen Inseln


Sonderzone ZEC

Die Sonderzone ZEC existiert seit Januar 2000. Die Zona Especial Canaria wurde zunächst nur bis Ende 2008 von der Europäischen Union genehmigt, inzwischen aber verlängert und so existiert die Sonderzone ZEC auf den Kanaren noch mindestens bis 2019.

Die Organisation der Sonderzone ZEC ist dem spanischen Wirtschaftsministerium angegliedert und wurde gemeinsam von der spanischen Zentralregierung in Madrid und der kanarischen Regionalregierung gegründet. Die Organisation hat die Aufgabe, die wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Archipels zu fördern und zu erweitern. Ziel ist es, dass die Wirtschaft der Kanaren nicht mehr nur von den derzeit vorherrschenden Wirtschaftszweigen Tourismus und Bau abhängig ist.

Die sogenannten ZEC-Unternehmen verpflichten sich dabei zu bestimmten Investitionen und zur Schaffung von Arbeitsplätzen. Dafür profitieren sie von einem reduzierten Satz der spanischen Körperschaftssteuer (nur vier Prozent statt der in Spanien üblichen 30 Prozent).

ZEC-Unternehmen Mindestinvestition

Um als ZEC-Unternehmen anerkannt zu werden ist auf den Inseln Gran Canaria und Teneriffa eine Mindestinvestition von 100.000 Euro und die Schaffung von fünf Arbeitsplätzen Voraussetzung. Auf den anderen Inseln genügen bereits 50.000 Euro und drei Neueinstellungen. Die niedrigere Einstiegshöhe um als ZEC-Unternehmen anerkannt zu werden erklären sich auf Fuerteventura, La Gomera und Co. Durch die geringere Wirtschaftskraft dieser Inseln im Vergleich zu Gran Canaria und Teneriffa.

Ausländisches Kapital auf die Kanaren

Durch die Förderung soll ausländisches Kapital auf die Kanaren geholt werden, dies ist die Hauptaufgabe der ZEC. Dies war auch bereits erfolgreich. Bereits über 78 Prozent der Investitionen im Niedrigsteuergebiet stammen aus dem Ausland, davon über 13 Prozent aus Deutschland, was damit nach Spanien zum größten Investor unter den zugelassenen ZEC-Unternehmen wurde.

Mehrwertsteuer bzw. Inselsteuer auf den Kanaren

Ein weiterer Effekt der Zona Especial Canaria ist, dass auf den Kanaren die spanische Mehrwertsteuer nicht gilt. Statt ihr gibt es eine Inselsteuer, die IGIC (Impuesto General Indirecto Canario), die deutlich niedriger liegt. Die IGIC liegt zu Zeit bei fünf Prozent.

Freimengen für Kanaren-Urlauber

Für Urlauber hat die Angehörigkeit der Kanaren zur Sonderzone ZEC Vorteile und Nachteile. Einerseits profitieren Urlauber von dem reduzierten Steuersatz der IGIC gegenüber der spanischen Mehrwertsteuer, andererseits gilt bei der Ausfuhr von Parfüm, Zigaretten oder Alkohol andere Freimengen, als beispielsweise bei der Mitnahme von Artikeln vom spanischen Festland oder von den Balearen. Dürfen von hier beispielsweise vier Stangen Zigaretten mit nach Deutschland genommen werden, ist es nur eine Stange, die von den Kanaren als Mitbringsel eingepackt werden darf. Höhere Mengen verstoßen gegen die Zollbestimmungen und müssen bei der Einreise in Deutschland, Österreich oder die Schweiz entsprechend beim Zoll deklariert werden.

IGIC für ZEC-Unternehmen

Generell sind die ZEC-Unternehmen bei Lieferungen von Gütern und der Erbringung von Dienstleistungen untereinander, sowie beim Import von Gütern von dieser Steuer befreit.

Niederlassung von ZEC-Unternehmen auf den Kanaren

Die Sonderzone erstreckt sich über die gesamten Kanarischen Inseln. ZEC-Unternehmen im Bereich Dienstleistung können sich dabei an jedem beliebigen Ort auf den Inseln niederlassen. Unternehmen, zu deren Aktivitäten die Produktion, Verarbeitung, Veredelung und der Vertrieb von Waren zählen, müssen sich in dafür vorgesehenen Gebieten ansiedeln. Diese finden sich in der Nähe der kaanrischen Häfen und Flughäfen.

Offizielle Infos zur ZEC

Auf der Webseite der ZEC, der Zona Especial Canaria, wird damit geworben, dass die ZEC, die vorteilhafteste Sondersteuerzone der Europäischen Union ist.

Auf der Website, die auch alle Informationen auf Deutsch bereit hält, gibt es Informationen zum Ablauf des Genehmigungsverfahrens und zur Gründung des ZEC-Unternehmens.
Zona Especial Canaria (deutsch, spanisch und englisch)





Aktuelle Artikel bei Spanien Bilder


Spanien Bilder 2017 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Sondersteuerzone ZEC auf den Kanaren - die vorteilhafteste Sondersteuerzone der Europäischen Union