Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien » Spanischer Fußball » Spanische Fußballclubs » Real Saragossa

Real Saragossa / Real Zaragoza

Werbung:

Wappen Real Saragossa
Wappen Real Saragossa

Real Zaragoza, eingedeutscht Real Saragossa, spielt in Saragossa (Aragonien). Gegründet wurde der spanische Fußballclub 1932 durch die Fusion von Iberias S.C. und Zaragoza C.D., den bis dahin wichtigsten Clubs der Stadt.

Real Saragossa Steckbrief

Bekannt als:Real Saragossa
Voller Name:Real Zaragoza, S.A.D.
Spitznamen:Blanquillos, Maños
Gründungsdatum:18. März 1932
Adresse:Pabellón Alfonso Soláns Serrano. C/ Eduardo Ibarra, 6. 50009 Zaragoza
Autonome Region:Aragon
Offizielle Webseite:Webseite Real Zaragoza
Präsident:Agapito Iglesias
Trainer:Javier Aguirre
Anzahl der Mitglieder:30000
Name des Stadions:La Romareda, 34.596 Zuschauer
2010/2011:Platz 13, Primera Division


Vorgeschichte Real Saragossa

Als Gründungsdatum wird bei Real Saragossa der 18. März 1932 angegeben, die Anfänge gehen aber auf 1903 zurück. In diesem Jahr wurde Zaragoza Football Club gegründet. Unter den Gründungsmitgliedern war auch der Graf von Sobradiel. Bis 1906 leitete er die Geschicke des Clubs als Präsident und sorgte auch dafür, dass der Club seine erste Spielstätte, dem Campo Sepulco, erhielt. Ebenfalls in dieser Zeit wurde Iberia Sociedad Cultural (Iberia S.C., Iberisch-Kulturelle Gesellschaft) gegründet. Die beiden Vereine dominierten in dieser Zeit den örtlichen Fußball in Saragossa.

Iberia Sport Club Gründungsmitglied der Segunda Division

Als 1928/1929 in Spanien neben der Primera Division auch die Segunda Division gegründet wurde, war Iberia Sport Club einer der Gründungsmitglieder dieser und landete nach der ersten Spielzeit auf Platz zwei der Tabelle, punktgleich mit FC Sevilla. In der nächsten Saison wurde Iberia Sport Club dann Dritter, nur einen Punkt hinter Tabellenführer Deportivo Alavés. Die Saison 1930/1931 schloss der Club dann auf dem letzten Platz der Tabelle ab und stieg in die Tercera Division, der damaligen dritten Klasse in Spanien ab.

Gründung Real Saragossa

1932 folgte dann die Fusion der beiden bestimmenden Fußballclubs von Saragossa. Saragossa F.C. trat in die Fußstapfen von Iberia SC. Das Attribut Real (Königlich) nahm Saragossa FC erst später an.
Erster Präsident des neuen Saragossa F.C. wurde Jose Maria Gayarre. Ein erstes Spiel des neuen Vereins war ein Spiel in Valladolid im Campo de Torrero, das wurde mit 4:0 gewonnen. In den Anfangsjahren nach der Fusion hatte Saragossa F.C. einige hoffnungsvolle Talente in seinen Reihen. Der Spanische Bürgerkrieg und die damit verbundene Pause in den spanischen Ligen warf den Club aber dann wieder zurück.

Die 1940er Jahre wurden später auch als La época negra (schwarze Zeit) bezeichnet und Real Saragossa pendelte ohne Titel zu gewinnen zwischen verschiedenen Ligen hin und her.

Umbenennung in Real Saragossa

Die Umbenennung des Clubs von Saragossa F.C. in Real Saragossa C.D. erfolgte nach einer außerordentlichen Generalversammlung am 30. März 1951. Auf dieser wurden verschiedene Änderungen der Statuten beschlossen, unter anderem auch die Umbenennung. Das Recht das Attribut Real im Namen führen zu dürfen war dem Club, bzw. dem Vorgängerverein, bereits knapp 30 Jahre vorher verliehen worden. Eine entsprechende Einwilligung des spanischen Königshauses war 1922 im BOE veröffentlicht worden. Und zwar einem Verein namens Stadium, der sich nach dem Boletin von 1922 Real Sociedad Atlético Stadium nennen durfte, mit diesem Verein war Zaragoza eine Fusion eingegangen.

Umzug in das neue Stadion

1957 zog Real Saragossa vom alten Torero-Stadion um ins Stadion La Romareda. Eröffnet wurde das Stadion am 8. September 1957 nach nur neun Monaten Bauzeit mit einem Spiel Real Saragossa gegen CA Osasuna (Ergebnis 4:3). Während der Fußball-WM 2010 wurden hier drei Vorrundenspiele ausgetragen.

Die besten Jahre von Real Saragossa

Mit den 1960er Jahren begannen die großartigen Jahre von Real Saragossa, Los Magnificos, die Glorreichen, nach dem Film Die glorreichen Sieben. Zwei Mal (1964 gegen Atletico Madrid und 1966 gegen Athletic Bilbao) wurde der spanische Königspokal gewonnen. Zwei weitere Male erreichte man in dieser Dekade das Finale, unterlag hier aber jedoch (1963 und 1965).

Seit 1956/57 war Real Saragossa bereits Mitglied der Primera Division. Für Titel reichte es hier nicht, mit Juan Seminario stellte Real Saragossa in der Saison 1961/1962 immerhin den Torschützenkönig der Liga, es ist bislang die einzige Trophäe Pichichi für den Verein.

International erreichte Real Saragossa in dieser Zeit das Halbfinale im Europapokal der Pokalsieger, scheiterte dort allerdings an West Ham United. West Ham United konnte dann das Finale gegen TSV 1860 München für sich entscheiden. International gab es bislang nur einen Titel für Saragossa: 1964 gewann Real Saragossa das Finale um den Messepokal in Barcelona gegen FC Valencia mit 2:1.

1970er Jahre Los Zaraguayos

In den 1970er Jahren erhielt Real Saragossa einen neuen Spitznamen Los Zaraguayos aufgrund der vielen Spielern aus Uruguay und Paraguay (Felipe Santiago Ocampos und Saturnino Arrrua), die in dieser Zeit hier spielten. Zwar erreichte Real Saragossa 1976 noch einmal das Pokalfinale, unterlag da aber Atletico Madrid mit 0:1. In dieser Zeit wurde auch die beste Platzierung in der Liga erreicht. Real Saragossa wurde spanischer Vizemeister in der Saison 1974/1975. Es folgte ein Sturz. In der Saison 1975/1976 wurde Real Saragossa nur noch 14. und nach der nächsten Saison stieg der Club als Drittletzter der Tabelle ab, blieb aber nur ein Jahr in der Segunda Division und schaffte die sofortige Rückkehr.

1980er Jahre Real Saragossa gewinnt Pokal

In den 1980er Jahren gewann Real Saragossa einen Titel. 1986 setzte man sich im Copa del Rey Finale in Madrid gegen FC Barcelona mit 1:0 durch. Es war der einzige Titel in dieser Dekade. 1986/1987 erreichte Real Saragossa das Halbfinale im Pokal der Pokalsieger, scheiterte hier jedoch an Ajax Amsterdam. 1988 folgte dann ein Wechsel an der Spitze. Bis dahin war Miguel Betran Präsident des Clubs gewesen, neuer Präsident wurde José Ángel Zalba. Bereits seine zweite Präsidentschaft nach 1971 bis 1978).

1990er Jahre Aktiengesellschaft und Rückkehr zum Erfolg

Real Saragossa wird Aktiengesellschaft

Am 25. März 1992 war Real Saragossa dann der erste spanische Club der Primera Division, der in eine Sport-Aktiengesellschaft (Sociedad Anónima Deportiva, S.A.D.) umgewandelt wurde. Mehrheitsaktionär wurde der Matratzenfabrikant Alfonso Soláns Serrano mit 51 Prozent der Aktien. Er übernahm auch die Präsidentschaft von José Ángel Zalba.

Am Ende der Saision 1990/1991 stieg Real Saragossa beinahe ab. Am Ende reichte es nur für Platz 17 der Tabelle, in der Relegation bestand Real Saragossa aber gegen Real Murcia. 1993 erreichte Real Saragossa zum siebten Mal in der Vereinsgeschichte das Finale der Copa del Rey, unterlag aber in Valencia Real Madrid mit 2:0. Im zweiten Anlauf klappte es aber mit dem vierten Pokalsieg, 1994 wurde das Finale in Madrid ausgespielt, Real Saragossa setzte sich gegen Celta de Vigo im Elfmeterschießen durch.

Sieger im Europapokal der Pokalsieger 1994/1995

Nach dem Gewinn des Messepokals 1964 folgte 1995 der größte Erfolg von Real Saragossa in der Vereinsgeschichte. Die Spanier gewannen den Europapokal der Pokalsieger, für den Wettbewerb waren sie als Copa del Rey Gewinner der Vorsaison qualifiziert gewesen. Im Viertelfinale hatte Real Saragossa sich gegen Feyenoord Rotterdam durchgesetzt, im Halbfinale gegen FC Chelsea London. Am 10. Mai 1995 kam es dann zum Finale im Prinzenparkstadion von Paris (Frankreich). FC Chelsea London traf auf FC Arsenal London, dem Vorjahressieger. Real Saragossa ging in der 68. Minute in Führung, in der 76. Minute fiel der Ausgleich. Es kam zur Verlängerung und in letzter Minute verhindert Mohamed Ali Amar genannt Nayim mit seinem Siegtreffer zum 2:1 das Elfmeterschießen.

Mannschaft Real Saragossa im Europapokal der Pokalsieger

Andoni Cedrún - Alberto Belsúe, Jesús Ángel Solana, Fernando Cáceres , Xavier Aguado - Miguel Pardeza, Santiago Aragón, Francisco Higuera (77. Jesús Carcía Sanjuan) (111. Geli), Gustavo Poyet - Nayim, Juan Esnáider
Trainer: Víctor Fernández

1996 starb der langjährige Präsident Alfonso Solans Serrano. Neuer Präsident und Mehrheitsaktionär wurde sein Sohn Alfonso Soláns Soláns (bis 2006).

Danach folgten durch wachsene Jahre für Real Saragossa. Der Abstieg konnte zwar verhindert werden, aber ganz oben spielte man auch nicht mehr mit. Das änderte sich erst in der Saison 1999/2000 als Real Saragossa Vierter wurde und sich so für den UEFA-Pokal qualifizierte. Eine Rückkehr nach Europa nach vier Jahren, die allerdings nicht erfolgreich war. Real Saragossa in der ersten Runde an Wisla Krakau.

Real Saragossa im 21. Jahrhundert

2001 gewann Real Saragossa noch einmal die Copa del Rey. In Sevilla wurde Celta de Vigo mit 3:1 geschlagen. In der Liga lief es in dieser Saison nicht besonders gut. Mit nur einem Punkt Vorsprung rettete sich Real Saragossa auf den letzten sicheren Tabellenplatz. Im UEFA-Pokal scheiterte Real Saragossa in der Saison darauf in der Runde der letzten 64 an dem Schweizer Club Servette FC.
Hatte man am Ende der Saison 2000/2001 den Abstieg noch verhindern können, gab es 2001/2002 keine Rettung für Real Saragossa. Gemeinsam mit den beiden Kanarenclubs UD Las Palmas und CD Teneriffa stieg man als Tabellenletzter ab. Nach 24 Spielzeiten am Stück in der Primera Division war Real Saragossa nicht mehr erstklassig. Allerdings gelang nach nur einer Saison bereits die Rückkehr. Und in der Saison 2003/2004 wurde Real Saragossa Zwölfter der Tabelle und da der Club erneut den spanischen Königspokal gewann, im Finale in Barcelona schlug man Real Madrid mit 3:2 nach Verlängerung nahm Real Saragossa in der nächsten Saison auch wieder am UEFA-Pokal teil. Da erreichte Real Saragossa das Achtelfinale, scheiterte da aber an Austria Wien. Zu Beginn der Saison holte Real Saragossa auch zum ersten Mal den spanischen Superpokal, gegen den spanischen Meister FC Valencia.

2005/2006 schlug Real Saragossa im Copa del Rey Halbfinal Real Madrid mit 6:1. Das Rückspiel verlor Saragossa zwar mit 0:4, aber es reichte zum Finaleinzug. Und im Viertelfinale hatte Real Saragossa FC Barcelona bezwungen. Die Katalanen, die am Ende der Saison Champions League und spanische Meisterschaft gewinnen konnten. Real Saragossa stand zwar das elfte Mal im Copa del Rey Finale, unterlag diesmal allerdings RCD Espanyol Barcelona mit 1:4.

2006 verkaufte der bisherige Präsident und Mehrheitsaktionr Alfonso Soláns Soláns sein Aktienpaket, das etwa 86 Prozent ausmachte, an Agapito Iglesias, einem Bau- und Immobilienunternehmer. Neuer Präsident von Real Saragossa wurde daraufhin Eduardo Bandrés, der dafür sein Amt als Wirtschaftsminister der Autonomen Region Aragonien aufgab.

2007 feierte Real Saragossa dann das 75. Vereinsjubiläum.

2006/2007 wurde Real Saragossa in Spanien siebter der Tabelle und war so für den UEFA-Pokal qualifiziert, scheiterte jedoch erneut bereits in der ersten Runde, diesmal an dem griechischen Club Aris Salonica und als drittletzter der Liga stieg Real Saragossa mal wieder ab. Allerdings nur um nach einem Jahr in der Segunda Division wieder aufzusteigen. Und so spielt Real Saragossa in der Spielzeit 2009/2010 wieder erstklassig.

Am vorletzten Spieltag der Saison 2008/2009 sicherte Sich Real Saragossa mit einem 3:1 Sieg gegen Cordoba die Rückkehr in die erste spanische Liga.

Daten Real Saragossa

Spielzeiten in der Primera Division: 54
Spielzeiten in der Segunda Division: 19
Spielzeiten in der dritten Liga: 5
Beste Platzierung Primera Division: Platz zwei (Saison 1974/1975)
Schlechteste Platzierung in der Liga: Platz 20 (Saison 2001/2002, Abstieg)
Platzierung in der historischen Tabelle: Platz neun
Spieler mit den meisten Spielen: Xavier Aguado Companys (473), José Luis Violeta Lajusticia (471) und Juan Manuel Villa (382)
Meiste Tore: Marcelino Martínez Cao (117), Murillo (113), Pichi Alonso (112)
Höchster Heimsieg: 8:1 gegen FC Sevilla (Saison 1987/1988)
Höchster Auswärtssieg: 7:2 gegen Elche CF (Saison 1960/1961)
Höchste Heimniederlage: 1:7 gegen Real Madrid (1987/1988)
Höchste Auswärtsniederlage: 1:10 gegen Athletic Bilbao (1951/1952)
Trofeo Pichichi: Juan Seminario (25 Tore, Saison 1961/1962)

Fanclubs Real Saragossa

Real Saragossa hat auch über 100 Peñas (Fanclubs). Die meisten im direkten Umfeld, außerhalb von Aragon sind es aber noch 17 Fanclubs und außerhalb von Spanien wird einer aufgeführt. Der älteste Fanclub von Saragossa ist Los Aupasa, dieser wurde bereits 1953 gegründet. Einer der wichtigsten ist El Ligallo Fondo Norte, gegründet 1986.

Erfolge und Titel

Titel in Spanien

Copa del Rey: 6 Titel 1964, 1966, 1986, 1994, 2001 und 2004
Spanischer Superpokal: 1 Titel 2004

Internationale Titel

Europapokal der Pokalsieger 1 Titel 1995 (2:1 nach Verlängerung gegen FC Arsenal London)
Messepokal 1 Titel 1964 (2:1 gegen FC Valencia)
Internationale Erfolge spanischer Fußballclubs

Beste Platzierungen in der Liga

1x Vizemeister (1974/1975 hinter Real Madrid), 4x Dritter (1960/61, 1964/65, 1973/74, 1993/94), 5x Vierter (1961/62, 1963/64, 1965/66, 1985/86, 1999/2000), 5x Fünfter (1962/63, 1966/67, 1967/68, 1986/87, 1988/89).

Aktuelle Artikel bei Spanien Bilder


Copa del Rey
Spanien Lexikon Fußball
Sommerturniere
Spanischer Fußball Inhaltsverzeichnis
Spanien News Fußball
El Clasico News
Fußball Termine Spanien
Spanische Fußballvereine International
Spanische Nationalmannschaft
Primera Division
Sport News aus Spanien
Spanische Fußballclubs
- FC Barcelona
- Deportivo La Coruña
- Levante UD
- Real Madrid
- Xerez CD
- Villarreal CF
- CD Teneriffa
- Club Gimnàstic de Tarragona S.A.D.
- FC Sevilla
- FC Valencia
- Getafe CF
- Racing Santander
- RCD Espanyol Barcelona
- RCD Mallorca
- Real Betis Sevilla
- Recreativo de Huelva
- Real Sociedad
- Real Saragossa
- CA Osasuna Pamplona
- Athletic Club de Bilbao
- Atletico Madrid
- Celta de Vigo

Aktuelle spanische Tabelle

MannschaftPunkte
1.Atlético Madrid (C)90
2.F.C Barcelona87
3.Real Madrid87
4.Athletic Bilbao70
5.FC Sevilla63
6.Villarreal CF59
7.Real Sociedad59
8.FC Valencia49
9.Celta de Vigo49
10.Levante UD48
11.FC Malaga45
12.Rayo Vallecano43
13.Getafe CF42
14.RCD Espanyol Barcelona42
15.Granada CF41
16.Elche CF40
17.UD Almería40
18.CA Osasuna Pamplona (D)39
19.Real Real Valladolid (D)36
20.Real Betis Balompié (D)25
Champions League
Champions League Qualifikation
Europa
Abstiegsplätze

Werbung

Spanien Magazin

Spanien Bilder 2017 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Real Saragossa / Real Zaragoza Fußballclub aus Zaragoza (Aragonien)