Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien Start » Fußball in Spanien » Fußball Lexikon » La Masia

La Masia

Werbung:

La Masia, das ist die Nachwuchsakademie des FC Barcelona. Untergebracht ist dieses Fußballinternat (in dem aber auch junge Basketball-Spieler und Handballer, siehe Statistik ausgebildet werden) in einem alten katalanischen Bauernhaus (Masia, spanisch der Bauernhof), errichtet im Jahre 1702, heute in der Nähe des Fußballstadions Camp Nou.

1979 zog hier die Nachwuchsabteilung von FC Barcelona ein. Auf 610 Quadratmeter, aufgeteilt auf zwei Stockwerke, finden sich nicht nur Küche, Esssaal, Schlafzimmer und Umkleidekabinen sondern auch eine Bibliothek für die etwa 60 Fußballtalente, die hier nicht nur auf eine mögliche Karriere als Fußballprofi vorbereitet werden, sondern auch auf ein mögliches Leben ohne Fußball. Für zwölf Kinder ist Platz im Bauernhof, für 48 weitere gibt es in der Nähe Zimmer.

Ziel von La Masia

Ziel des Fußballinternats ist es, junge Fußballtalente auszubilden und ihnen en Sprung in das Profi-Fußballgeschäft zu ermöglichen. Viele dieser jungen Talente, die in La Masia untergebracht sind, haben ihr Zuhause und ihre Familie verlassen, um es beim FC Barcelona zu schaffen. Auch wenn die Familie in der Nähe wohnt, verbringen viele der hoffnungsvollen Talente die Zeit von Montag bis Freitag in dem Internat. Denn viele der Talente kommen aus Katalonien und anderen Regionen Spaniens, aber auch aus dem Ausland gibt es junge Spieler, die so auf ihren großen Durchbruch hoffen. So trat der Argentinier Lionel Messi mit 13 Jahren in das Internat ein, heute gilt er als einer der besten Spieler der Welt, er schaffte das, von dem viele der Talente in ihren Internatsbetten träumen, er schaffte den Sprung in die A-Mannschaft der Katalanen. Neben ihm schafften es noch eine Reihe weitere, so ist Lionel Messi nur einer von sieben Spielern des aktuellen Kaders von FC Barcelona, der in La Mesia ausgebildet wurde. Und 2009, als Lionel Messi zum Weltfußballer des Jahres gewählt wurde, gehörten neben dem Argentinier noch zwei weitere FC Barcelona-Spieler zu den fünf besten, die in der Nachwuchsschmiede ausgebildet worden waren: Xavi, der auf Platz drei landete und Andres Iniesta, der Vierter wurde.

Fußballprofis aus der Nachwuchs-Fabrik La Masia

Mehr als 30 Spieler schafften es seit 1979 in die A-Mannschaft, darunter auch der heutige Trainer Josep Guardiola. Weitere Spieler neben ihm und Lionel Messi sind bzw. waren: wie Albert Ferrer, Luis Milla, Guillermo Amor, Sergi Barjuán, Iván de la Peña, Carles Puyol, Xavi, Roger García, Oscar García, José Manuel Reina, Víctor Valdés, Gabri, Andrés Iniesta, Cesc Fàbregas, Giovani dos Santos, Bojan Krkic, Sergio Busquets oder Pedro (sechs Tore in sechs Wettbewerben).

Champions League Finale 2009

Im Champions League Finale 2009 standen sich Vorjahressieger Manchester United und FC Barcelona gegenüber. Auf Seiten von FC Barcelona standen gleich sieben Spieler aus der Talentschmiede im Nordwesten der Grafenstadt bei Anpfiff auf dem Platz in Rom: Lionel Messi, Xavi, Andrés Iniesta, der mit seinem Tor in der Nachspielzeit bei FC Chelsea London die Katalanen erst ins Finale schoss, Torhüter Victor Valdes, Gerard Pique, Kapitän Carles PUyol und Sergi Busquets. Sieben von elf Spielern, eine derart hohe Quote an Spielern, die selbst ausgebildet wurde, kann kein anderer Fußballclub der Welt aufweisen.

Und Trainer Pep Guardiola, selbst früher Spieler beim FC Barcelona, durchlief die Fußballschule La Masia ebenfalls. Mit 13 Jahren kam Guardiola in das alte Bauernhaus und durchlief von hier aus alle Jugendmannschaften des FC Barcelona, bis ihm der Sprung in die erste Mannschaft gelang.

Geschichte La Masia

Bereits vor das alte Bauernhaus die Nachwuchs-Fabrik von FC Barcelona beherbergte, gehörte es zum Verein. Hier war die Werkstatt der Architekten und Bauunternehmer untergebracht, die das Camp Nou erbauten, das Stadium, in dem FC Barcelona seit 1957 seine Heimspiele absolviert. Danach fand sich erst einmal keine Verwendung für das alte Bauernhaus, bis 1966 hier eine soziale Einrichtung des Clubs untergebracht wurde. Im Laufe der Zeit, wurde der Bauernhof für diese Zwecke dann zu klein, die soziale Einrichtung zog aus und so wurde nach einem neuen Verwendungszweck für La Masia gesucht. 1979 dann folgte die Umwidmung des Gebäudes in die Nachwuchsakademie. Die offizielle Einweihung als Internat war dann am 20. Oktober 1979.

Zukunft La Masia

Es gibt konkrete Pläne, den alten Bauernhof und die dort unter gebrachte Nachwuchsschmiede in einen modernen Komplex umziehen zu lassen. Auf einem 6000 Quadratmeter großem Gelände, für acht Millionen Euro soll das neue Nachwuchsinternat von FC Barcelona in der Sportstadt Ciudad Deportiva de Sant Joan Despí entstehen. Die Pläne dafür wurden im April 2009 vorgelegt, geplant ist eine zeitnahe Umsetzung in der Saison 2010/2011. Geplant ist ein neues Gebäude mit fünf Stockwerken, in dem der Fußballnachwuchs dann zukünftig Platz finden soll. Dann sollen gleichzeitig 82 statt bisher 60 Jugendliche hier gefördert werden können.

Erfolge und Statistik La Masia

Zu den außerordentlichen Erfolgen von La Masia gehören natürlich die Fußballer, die wie Lionel Messi nicht nur den Sprung in die A-Mannschaft von FC Barcelona schaffen, als Nationalspieler erfolgreich sind, Erfolgstrainer werden wie Pep Guardiola etc. sondern auch kleinere Erfolge. Laut La Masia selbst schaffen zehn Prozent aller Nachwuchstalente den Sprung in die erste Mannschaft von FC Barcelona. Neun Prozent schaffen den Sprung in die Primera Division in Spanien oder eine anderen ersten. Für 27 Prozent habe es nicht für die erste Liga gereicht, die Spieler spielten danach in der Segunda Division A oder B (2. Liga bzw. 3. Liga) und 36 Prozent wurden Amateurfußballer oder ließen das Fußballspielen ganz.

Einer Statistik nach waren von 493 Spielern, die in La Masia ausgebildet wurden, 208 aus Katalonien, 234 aus dem übrigen Spanien und 51 kamen aus Ländern der übrigen Welt, darunter alleine 15 Spieler aus Kamerun, sieben aus Brasilien, fünf aus dem Senegal und jeweils drei aus Argentinien, Guinea und der Dominikanischen Republik. Aus dem Nachbarland Andorra kamen immerhin noch zwei Spieler. Aktuell soll es einen elfjährigen Fußballspieler griechischer Herkunft mit deutschem Pass in La Masia geben, der in der Statistik aber noch nicht aufgeführt ist.

La Masia - nicht nur Fußball

Und auch wenn man mit dem FC Barcelona vor allem Fußball in Verbindung bringt, ein reines Fußballinternat ist La Masia nicht. Zwar wurden zum großen Teil junge Fußballtalente hier ausgebildet (85,60 Prozent) aber auch junge Basketball-Spieler (13,59), Handballer (0,61) und Hockey-Spieler (0,20 Prozent).

La Masia Webseite

Spanien Lexikon A bis Z

A|B|C|CH|D|E|F|G|H|I|J|K|L|LL|M|N|Ñ|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|Alle

Spanien Bilder


Glasbodenfähre im Hafen von Puerto Rico

Kalenderblätter Spanien

Werbung

Spanien Magazin

Spanien Bilder 2019 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang La Masia (FC Barcelona Talente Internat)