Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien Start » Spanien Bilder » Madrid » Templo de Debod in Madrid

Templo de Debod in Madrid

Der Templo de Debod (Tempel von Debod) in der spanischen Hauptstadt Madrid ist ein altägyptischer Tempel der wiederaufgebaut wurde. Errichtet wurde der Tempel im frühen 2. Jahrhundert v. Chr. im Auftrag des nubischen König Adikhalamani von Meroe. Dieser wollte eine kleine Kapelle zu Ehren des Gottes Amun und der Göttin Isis. Bekannt war die Kapelle unter dem Namen Kapelle der Reliefs, in ihr gab es zahlreiche Inschriften mit Bezug auf den Gott Amun. Die Kapelle wurde später noch vergrößert, unter den römischen Kaisern Augustus, Tiberius und vermutlich auch Hadrian wurden weitere Vergrößerungs- und Verschönerungsarbeiten vorgenommen. Als 1960 der Assuan-Staudamm gebaut wurde, war der Tempel von Debod einer der archäologischen Monumente, die in Gefahr waren, überflutet zu werden. Spanien beteiligte sich an der Rettung des Tempels von Abu Simbel und erhielt zum Danke von der ägyptischen Regierung den Tempel von Debod als Geschenk. Im Juni 1970 trafen die Einzelteile des Tempels in Valencia ein, von dort wurden sie nach Madrid gebracht, der Tempel von Debod wieder errichtet. In Madrid ist er seit 1972 öffentlich zugänglich. © Matt Trommer - FOTOLIA

Templo de Debod in Madrid

  • Beschreibung
  • Der Templo de Debod (Tempel von Debod) in der spanischen Hauptstadt Madrid ist ein altägyptischer Tempel der wiederaufgebaut wurde. Errichtet wurde der Tempel im frühen 2. Jahrhundert v. Chr. im Auftrag des nubischen König Adikhalamani von Meroe. Dieser wollte eine kleine Kapelle zu Ehren des Gottes Amun und der Göttin Isis. Bekannt war die Kapelle unter dem Namen Kapelle der Reliefs, in ihr gab es zahlreiche Inschriften mit Bezug auf den Gott Amun. Die Kapelle wurde später noch vergrößert, unter den römischen Kaisern Augustus, Tiberius und vermutlich auch Hadrian wurden weitere Vergrößerungs- und Verschönerungsarbeiten vorgenommen. Als 1960 der Assuan-Staudamm gebaut wurde, war der Tempel von Debod einer der archäologischen Monumente, die in Gefahr waren, überflutet zu werden. Spanien beteiligte sich an der Rettung des Tempels von Abu Simbel und erhielt zum Danke von der ägyptischen Regierung den Tempel von Debod als Geschenk. Im Juni 1970 trafen die Einzelteile des Tempels in Valencia ein, von dort wurden sie nach Madrid gebracht, der Tempel von Debod wieder errichtet. In Madrid ist er seit 1972 öffentlich zugänglich. © Matt Trommer - FOTOLIA
  • Schlüsselwörter:
  • Kategorie:
  • Madrid
  • Datum Upload:
  • 2007-07-06 17:50:11
  • Bildgröße:
  • Das Bild templo-de-debot-madrid-spanien.jpg hat eine Dateigröße von 38 Kilobyte mit einer Bildbreite von 600 Pixel und einer Bildhöhe von 395 Pixel.
  • Aufrufe:
  • 4599 Aufrufe
  • Upload von:
  • Gran Canaria

In der Kategorie Madrid gibt es 23 Bilder

Spanien Bilder von A bis Z sortiert

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Werbung

Spanien Bilder Kategorien

Werbung

Artikel im Spanien Magazin

Alexander von Humboldt Sein Aufenthalt in Spanien und Teneriffa

Biographie des Naturforschers Alexander von Humboldt. Seine Forschungsreise in die spanische Kolonien nach Südamerika führten ihn und seinen Begleiter Aime Bonpland durch Spanien und auf Teneriffa. Alexander von Humboldt

Spanische Königsfamilie

Der spanischen Königsfamilie gehören 16 Mitglieder an. Familienoberhaupt ist König Juan Carlos I. von Spanien. Es gibt aber auch zahlreiche Prinzen und Prinzessinnen im spanischen Köningshaus. Spanische Königsfamilie

Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus wurde 1451 geboren. 1506 starb der Seefahrer, der auf der Suche nach dem Westweg nach Indien Amerika entdeckte, verbittert in Valladolid. Sein Stern war in Spanien untergegangen. Christoph Kolumbus
Spanien Bilder 2017 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Templo de Debod in Madrid