Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien » Regionen in Spanien » Asturien

Fürstentum Asturien / Asturias

Werbung:

Die Fahne von Asturien, Siegeskreuz auf blauem Grund.
Die Fahne von Asturien, mit dem gelben Siegeskreuz auf hellblauen Grund.


Asturien Kurzinfos

Asturisch
Asturies bzw. Principáu d'Asturies
Spanisch
Asturias bzw. Principado de Asturias
Deutsch
Asturien bzw. Fürstentum Asturien
Amtssprache
nur Spanisch, gesprochen wird auch das autochthone Asturische und an der Grenze zu Galicien Galicisch.
Hauptstadt von Asturien
Oviedo (asturisch Uviéu, 212.174 Einwohner), die zweitgrößte Stadt von Asturien nach Gijón (273.931 Einwohner)
Bevölkerungsanzahl
1.084.109 Einwohner (1. Januar 2010), 2,6 Prozent der spanischen Gesamtbevölkerung
Fläche von Asturien
10.604 Quadratkilometer, 2,1 Prozent Anteil an Spaniens Gesamtfläche, Rang 12 von 17
Besiedlungsdichte
102,24 Einwohner pro Quadratkilometer
Provinzen
Asturien besteht aus nur einer, gleichnamigen Provinz
Feiertag
8. September Dia de Asturias
Autonomie seit
11. Januar 1982

Fürstentum Asturien

Das Gebiet der Autonomen Gemeinschaft Asturien ist identisch mit dem der Provinz Asturien (früher Provinz Oviedo). Asturien erstreckt sich zwischen dem Kantabrischen Gebirge im Süden und dem Golf von Biskaya (Atlantik) im Norden. Im Westen grenzt es an Galicien, im Süden an Kastilien-León und im Osten an Kantabrien. Die Ausdehnung beträgt von Norden bis Süden 76 Kilometer und von Westen nach Osten 214 Kilometer. Neben dem Spanischen wird Asturisch und Galicisch gesprochen. Spanisch ist aber alleinige Amtssprache.

Bereits in der Steinzeit war die Region besiedelt, wie Höhlen mit steinzeitlichen Malereien belegen. Sie sollen etwa 15.000 Jahre alt sein. Außerdem wurden bis heute etwa 700 Dolmen, Steine die für Grab- und Kultanlagen benutzt wurden, gefunden. Früher gab es auf dem Gebiet Bodenschätze, insbesondere Gold. Um diese zu Fördern wurden Zentren gegründet, die über 1000 Jahre bevölkert waren.
Keltische Stämme folgten 800 v. Chr. Sie errichteten Siedlungen.

Die Römer eroberten die Region etwa 25 bis 19 v. Chr., im 5. Jahrhundert wurde Asturien Teil des Westgotenreichs. Nachdem Witiza, der König von Toledo, Pelayo (Pelagius) verbannte, zog sich dieser nach Asturien zurück und gründete sein Fürstentum. Im Jahr 722 schlug Pelayo die vordringenden islamischen Mauren in der Schlacht von Covadonga, dieses Datum gilt seit her als der eigentliche Ausgangspunkt der Reconquista und ist wohl einer der Gründe, warum Pelayo der erste spanische Nationalheld ist. Er starb am 18. September 737, sein Geburtsdatum ist unbekannt. Er schaffte es in einer Liste der 100 bedeutendsen Spanierinnen und Spanier immerhin auf Platz 44.

Das Fürstentum Asturien wurde 1230 mit dem Königreich Kastilien vereint. Seit 1388 trägt der spanische Thronfolger den Titel Principe de Asturias (Fürst von Asturien, gerne auch als Prinz von Asturien übersetzt). In Oviedo wird jedes Jahr (seit 1981) auch der Prinz von Asturien Preis vergeben.

Im 19. Jahrhundert wurde Asturien wie auch das Baskenland Zentrum der Industrialisierung Spaniens und einer der Ursprungsorte der spanischen Arbeiterbewegung. Auch heute noch lebt Asturien von Steinkohlen- und Erzbergbau sowie der Eisenindustrie. Dazu gibt es auch noch einen hauptsächlich inländischen Tourismus.

Im Spanischen Bürgerkrieg (1936 bis 1939) war Asturien ein Zentrum des republikanischen Widerstands. Die Region wurde im Sommer 1937 durch die Truppen von Francisco Franco erobert.

Klima in Asturien


In der Region herrscht ozeanisches Klima, dieses unterscheidet sich stark vom heißen und trockenen Klima in Zentral- und Südspanien. Das Kantabrische Gebirge wirkt als Klimascheide zum zentralen spanischen Hochland, der Meseta. Daher ist es in Asturien sehr grün und wird auch als grünes Spanien (España Verde) bezeichnet. Auch die Costa Verde, die grüne Küste, findet sich hier, hier finden sich einige der schönsten Strände Spaniens.

Siehe auch Klima in Spanien
Es sind 292 News in der Datenbank. Mehr Spanien News anzeigen

Fernando Alonso Unfall Windböe war Ursache

Am Sonntag verunglückte der spanische Formel 1 Pilot Fernando Alonso, nun gab McLaren die Ursache für den Unfall an. Eine Windböe soll den Rennwagen mit Alonso von der Strecke getragen haben. Die Formel 1 testet derzeit bei Barcelona. | News vom 24. Februar 2015 mehr ...

Fernando Alonso von Ferrari zu McLaren

Der spanische Formel 1 Pilot Fernando Alonso wird in der nächsten Saison wieder für McLaren fahren. Sein Cockpit bei Ferrari hatte Sebastian Vettel übernommen. | News vom 11. Dezember 2014 mehr ...

Lewis Hamilton ist Formel 1 Weltmeister 2014

Lewis Hamilton sicherte sich heute im letzten Rennen der Saison 2014 den Titel Formel 1 Weltmeister. Sein Teamkollege Nico Rosberg hatte keine Chance ihm diesen Titel noch streitig zu machen. | News vom 23. November 2014 mehr ...

Formel 1 Wer wird Weltmeister? Live im Free-TV

Das letzte Formel 1 Rennen der Saison steht an. Heute kämpfen Nico Rosberg und Lewis Hamilton um die Formel 1 Weltmeisterschaft. Das Wüstenrennen ist auch live im Free-TV zu sehen. | News vom 23. November 2014 mehr ...

Sebastian Vettel ersetzt Fernando Alonso bei Ferrari

In der Formel 1 Saison 2015 wird Sebastian Vettel den Spanier Fernando Alonso bei Ferrari ersetzen. | News vom 20. November 2014 mehr ...


|Aktuelle Nachrichten aus Asturien Start| |Aktuelle Nachrichten aus Asturien Seite 1| |Aktuelle Nachrichten aus Asturien Seite 2|


Aktuelle Artikel bei Spanien Bilder


Spanien Bilder 2017 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Fürstentum Asturien / Asturias