Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien Bilder » News » Spanier gewinnt gegen Google (13. Mai 2014)

Spanier gewinnt gegen Google

Werbung:

Ein Spanier hat vor dem Europäischen Gerichtshof nun gegen die Suchmaschine Google gewonnen. Er habe, so die Richter, ein Recht darauf Vergessen zu werden. Links zu unliebsamen Artikeln zu seiner Person müssten entfernt werden.

Ein Spanier ist gegen den Suchmaschinen-Riesen Google bis vor den Europäischen Gerichtshof (EuGH) gezogen und hat dort am Ende auch Recht bekommen. Der Spanier sah sich in seiner Privatsphäre verletzt, das EuGH teilte seine Einschätzung und verurteilte Google unliebsame Links in seinen Suchergebnisse unter bestimmten Umständen löschen zu müssen. Ein Recht auf Vergessen, denn was nicht gefunden werden kann, dürfte auch alsbald nicht mehr in den Erinnerungen der Menschen vorhanden sein.
Google, so der Gerichtshof, sei dafür verantwortlich, was in seinen Suchergebnissen erscheine. Wenn diese Ergebnisse das Recht auf Privatsphäre von EU-Bürgern verletzte, dann können diese von nun an verlangen, dass die entsprechenden Links auf das Ergebnis ebenso entfernt werden wie der Beschreibungstext zum Link.
Damit wird Google für die Verarbeitung der gespeicherten Daten in die Verantwortung genommen. Nicht nur Betreiber seinen für ihre Inhalte verantwortlich, sondern auch die Suchmaschinen, es gibt auch einige mehr als Google, die die Daten erheben, verarbeiten und eben wie in der Suche neu anzeigen.
Der Spanier hatte bereits im Jahr 2010 Klage gegen Google Inc., Google Spanien und auch gegen die Tageszeitung La Vanguardia eingereicht. Er hatte auf das Recht auf Vergessenwerden geklagt. Wenn in der Suchmaschine nach seinem Namen gesucht wurde, zeigte Google als Ergebnis einen Artikel der La Vanguardia an und dies wollte der Kläger zukünftig verhindern. In diesem Artikel war der Spanier in Zusammenhang mit einer gepfändeten Immobilie gebracht worden. Zunächst wurde die Klage auf Vergessen in Spanien von der spanischen Datenschutzagentur AEPD verhandelt. Diese gab der Beschwerde des Spaniers recht. Allerdings ging Google in die nächste Instanz und zwar vor das Spanische Verfassungsgericht in Madrid. Dieses leitete das ganze Verfahren an den Europäischen Gerichtshof weiter. Und auch dort verlor Google.
Die Niederlage vor dem Gericht kam überraschend. Den der Generalanwalt, dessen Empfehlungen die EuGH-Richter im allgemeinen folgen, hatte zugunsten von Google entschieden. Für den Generalanwalt gab es kein Recht auf Vergessenwerden, zumindest nicht mit Hilfe der aktuellen Datenschutzrichtlinien der EU. Der Generalanwalt führte dagegen das Recht auf Meinungsfreiheit. Während der Generalanwalt das Recht auf Meinungsfreiheit höher bewertete, folgten die Richter dieser Auffassung selbst nicht.
Nun muss Google unter bestimmten Voraussetzungen Daten löschen. Auch wenn der Artikel selbst nicht zu beanstanden sei.
Die Richter begründeten ihr Urteil damit, dass die Suche über Google aber auch andere Suchmaschinen zu einem Profil einer Person führen könne. Ein solches Profil könnte nur in Ausnahmefällen nicht verhindert werden, dann nämlich, wenn es sich um eine Person des öffentlichen Lebens handelt.
In Europa ist bereits eine Datenschutzreform in Arbeit. Nach dieser können EU-Bürger auch von Google zukünftig die Löschung ihrer Daten verlangen. Diese Richtlinie wird aller Voraussicht nach das Recht auf Vergessenwerden noch mal stärken. Wenn sie in Kraft tritt.


News Spanier gewinnt gegen Google vom 13. Mai 2014

Mehr News zu diesem Thema

- Google schlägt Petersilieninsel Marokko zu
- Telefonica will von Google Gebühren

Aktuelle News aus Spanien

Real Madrid nach Niederlage sieben Punkte hinter FC Barcelona

In Spanien hat sich Real Madrid an diesem Spieltag erneut eine Niederlage geleistet. Cristiano Ronaldo und Co. haben nun schon sieben Punkte Rückstand auf FC Barcelona. | News vom 21. September 2017 mehr ...

Waldbrand auf Gran Canaria

Heute brach im Inselinneren von Gran Canaria ein Waldbrand aus. Am Cruze de Tejeda stehen mehrere Hektar Wald- und Buschland in Flammen. Anwohner wurden evakuiert. | News vom 20. September 2017 mehr ...

Mesut Özil zum FC Barcelona?

Heute Nacht könnte es noch zu einem spektakulären Wechsel kommen. Mesut Özil, bis 2013 noch bei Real Madrid, könnte in dieser Saison zum FC Barcelona wechseln. | News vom 1. September 2017 mehr ...

Champions League Auslosung heute live im Free-TV

Gleich vier Clubs aus Spanien sind heute bei der Auslosung der Champions League Gruppenphase mit dabei. Los geht es mit dieser dann im September. | News vom 24. August 2017 mehr ...

Nächster El Clasico erst im Dezember - Real Madrid gegen FC Barcelona kurz vor Weihnachten

Die spanische Liga startet heute und im Dezember steht dann auch das nächste El Clascio Spiel, das Duell zwischen Real Madrid und FC Barcelona auf dem Spielplan. El Clascio Termine und Termine für die Duelle gegen Atletico Madrid. | News vom 18. August 2017 mehr ...

Spanische Liga startet heute in neue Saison - Real Madrid und FC Barcelona erst am Sonntag

Auch in Spanien geht es heute mit Erstligafußball los. Allerding startet Meister Real Madrid erst am Sonntag in die neue Saison. Dann spielt auch FC Barcelona. Den Anfang macht heute die Partie CD Leganes gegen Deportivo Alaves. | News vom 18. August 2017 mehr ...

Mindestens 13 Tote bei Terroranschlag in Barcelona - Festnahme nach Anschlag

In der spanischen Stadt Barcelona hat es heute einen Anschlag gegeben. Dabei kamen mindestens 13 Menschen ums Leben als ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren wurde. | News vom 17. August 2017 mehr ...

Neymar stellt Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in den Schatten - Höchste Ablösesumme aller Zeiten steht im Raum

Der brasilianische Stürmer Neymar steht wohl vor dem Absprung beim FC Barcelona. Die Ablösesumme wird den 25jährigen wohl zum teuersten Spieler aller Zeiten machen - vor Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. | News vom 31. Juli 2017 mehr ...

Cristian Ronaldo Steuerflucht aus Spanien? Verlässt CR7 Real Madrid?

Aus Portugal gibt es Gerüchte, dass Weltfußballer Cristiano Ronaldo wegen der Steuerermittlungen in Spanien so erbost sei, dass er Real Madrid verlassen wolle. | News vom 16. Juni 2017 mehr ...

Real Madrid gelingt Champions League Titelverteidigung

Der erste Club, dem die erfolgreiche Titelverteidigung in der Champions League gelang, ist Real Madrid. Und Weltfußbller Cristiano Ronaldo wurde Torschützenkönig der CL-Saison. | News vom 4. Juni 2017 mehr ...
Spanien News | Spanien News nach Themen | Spanien News nach Regionen | Spanien News Fußball

Werbung

Aktuelle Artikel im Spanien Magazin

Gran Canaria Miniaturkontinent und Insel des Ewigen Frühlings

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren und bei Touristen, Langzeiturlaubern und Auswanderern sehr beliebt. Die Insel des ewigen Frühlings trägt ihren Namen zu Recht. Gran Canaria

Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus wurde 1451 geboren. 1506 starb der Seefahrer, der auf der Suche nach dem Westweg nach Indien Amerika entdeckte, verbittert in Valladolid. Sein Stern war in Spanien untergegangen. Christoph Kolumbus

Spanische Königsfamilie

Der spanischen Königsfamilie gehören 16 Mitglieder an. Familienoberhaupt ist König Juan Carlos I. von Spanien. Es gibt aber auch zahlreiche Prinzen und Prinzessinnen im spanischen Köningshaus. Spanische Königsfamilie
Spanien Bilder 2017 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Spanier gewinnt gegen Google