Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien Bilder » News » Sturm über Spanien - Drei Tote, viele Verletzte (28. Februar 2010)

Sturm über Spanien - Drei Tote, viele Verletzte

Werbung:

Der Sturm über Spanien hat einen Namen. Sturmfront Xynthia zog eine Schneise der Verwüstung durch das Land, drei Menschen starben. Der Orkan wütete auch über den Kanaren, nur Mallorca blieb verschont.

Der Sturm über Spanien erreichte am Samstag die Stärke eines Hurrikans und forderte im Land auch mindestens drei Todesopfer. Auch im Nachbarland Portugal gab es einen Toten, dort starb ein zehnjähriger Junge, der beim Ball spielen von einem Ball erschlagen wurde. Zu den Toten kamen zahlreiche Verletzte, in Bilbao brach ein Feuer aus und insgesamt kam es durch den Sturm auch zu zahlreichen Sachschäden. So stürzte in Guipúzcoa (Baskenland) ein Kran auf ein Wohnhaus. Verletzt wurde niemand. Die Bewohner konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Im Baskenland wurden Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von 220 Stundenkilometern gemessen.
In Spanien starb eine 82jährige Frau beim Einsturz einer Mauer, die von starken Sturmböen umgerissen worden war. Der Unfall ereignete sich in Galicien in der Ortschaft Ourense. In Galicien saßen außerdem 130.000 Haushalte nach einem Stromausfall ohne Licht da.
Zwei weitere Todesopfer gab es in Kastilien-León. Bei Arlanzón, etwa 30 Kilometer von Burgos entfernt, kam es durch den Sturm zu einen Verkehrsunfall bei dem zwei Menschen starben. Sie waren mit ihrem Auto auf einen vom Sturm entwurzelten Baum geprallt. Der umgestürzte Bau zerriss zudem die Stromleitung.
Der Sturm über Spanien erreichte ortsweise 160 Stundenkilometer. Im ganzen Land herrschte Wetteralarm, nur in Murcia und auf Mallorca blieben die Menschen vom Orkan verschont. Nicht verschont wurden die Kanaren, hier fing der Sturm bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag an. Auch hier saßen Zehntausende ohne Strom da, besonders betroffen war wieder Teneriffa. Zusätzlich kam es zu zahlreichen Verspätungen im Flugverkehr, auf Teneriffa musste ein Flieger aus Madrid vom Flughafen im Süden nach Norden umgeleitet werden.
Die Sturmfront über Spanien hat auch einen Namen, Xynthia. Die Sturmfront Xynthia nahm ihren Anfang bereits am Montag und zog dann über die Kanaren, begünstigt wurde der Orkan durch kalte und warme Luftmassen, die über dem Atlantik aufeinander prallten. Von den Kanaren zog der Sturm dann im Laufe des Samstags in Richtung spanisches Festlandes. Ingesamt war man aber gut vorbereitet gewesen, die AEMET, das spanische Wetteramt hatte rechtzeitig gewarnt. Die Behörden hatten unter anderem in den Gefahrenzonen das Fahren von Lastkraftwagen verboten. Das Innenministerium hat auch Beispiele veröffentlicht, es sei kein gutes Wochenende für Dacharbeiten, um durch den Wald zu joggen oder an die Küste zu gehen um Wellen zu beobachten.
Auch am Sonntag bleibt es in Spanien stürmisch. Besonders betroffen sind wieder Galicien, Teile von Asturien, Kantabrien und das Baskenland. Hier gilt vielerorts Wetteralarm der höchsten Warnstufe, rot. Insbesondere an den Küsten. Die Behörden rufen daher dazu auf, auch am Sonntag, wenn möglich, zu Hause zu bleiben und unnötige Fahrten zu vermeiden.
Die Sturmfront Xynthia schlägt eine ähnliche Schneise der Verwüstung durch Spanien wie im letzten Januar bereits Orkan Klaus. Von den Medien in Spanien wird von einer meteorologische Bombe über Spanien berichtet, über einen explosiven Sturm, der wütet. Immerhin soll der Sturm zwar heftig sein, aber auch wieder schnell abziehen.

News Sturm über Spanien - Drei Tote, viele Verletzte vom 28. Februar 2010

Aktuelle News aus Spanien

Real Madrid nach Niederlage sieben Punkte hinter FC Barcelona

In Spanien hat sich Real Madrid an diesem Spieltag erneut eine Niederlage geleistet. Cristiano Ronaldo und Co. haben nun schon sieben Punkte Rückstand auf FC Barcelona. | News vom 21. September 2017 mehr ...

Waldbrand auf Gran Canaria

Heute brach im Inselinneren von Gran Canaria ein Waldbrand aus. Am Cruze de Tejeda stehen mehrere Hektar Wald- und Buschland in Flammen. Anwohner wurden evakuiert. | News vom 20. September 2017 mehr ...

Mesut Özil zum FC Barcelona?

Heute Nacht könnte es noch zu einem spektakulären Wechsel kommen. Mesut Özil, bis 2013 noch bei Real Madrid, könnte in dieser Saison zum FC Barcelona wechseln. | News vom 1. September 2017 mehr ...

Champions League Auslosung heute live im Free-TV

Gleich vier Clubs aus Spanien sind heute bei der Auslosung der Champions League Gruppenphase mit dabei. Los geht es mit dieser dann im September. | News vom 24. August 2017 mehr ...

Nächster El Clasico erst im Dezember - Real Madrid gegen FC Barcelona kurz vor Weihnachten

Die spanische Liga startet heute und im Dezember steht dann auch das nächste El Clascio Spiel, das Duell zwischen Real Madrid und FC Barcelona auf dem Spielplan. El Clascio Termine und Termine für die Duelle gegen Atletico Madrid. | News vom 18. August 2017 mehr ...

Spanische Liga startet heute in neue Saison - Real Madrid und FC Barcelona erst am Sonntag

Auch in Spanien geht es heute mit Erstligafußball los. Allerding startet Meister Real Madrid erst am Sonntag in die neue Saison. Dann spielt auch FC Barcelona. Den Anfang macht heute die Partie CD Leganes gegen Deportivo Alaves. | News vom 18. August 2017 mehr ...

Mindestens 13 Tote bei Terroranschlag in Barcelona - Festnahme nach Anschlag

In der spanischen Stadt Barcelona hat es heute einen Anschlag gegeben. Dabei kamen mindestens 13 Menschen ums Leben als ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren wurde. | News vom 17. August 2017 mehr ...

Neymar stellt Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in den Schatten - Höchste Ablösesumme aller Zeiten steht im Raum

Der brasilianische Stürmer Neymar steht wohl vor dem Absprung beim FC Barcelona. Die Ablösesumme wird den 25jährigen wohl zum teuersten Spieler aller Zeiten machen - vor Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. | News vom 31. Juli 2017 mehr ...

Cristian Ronaldo Steuerflucht aus Spanien? Verlässt CR7 Real Madrid?

Aus Portugal gibt es Gerüchte, dass Weltfußballer Cristiano Ronaldo wegen der Steuerermittlungen in Spanien so erbost sei, dass er Real Madrid verlassen wolle. | News vom 16. Juni 2017 mehr ...

Real Madrid gelingt Champions League Titelverteidigung

Der erste Club, dem die erfolgreiche Titelverteidigung in der Champions League gelang, ist Real Madrid. Und Weltfußbller Cristiano Ronaldo wurde Torschützenkönig der CL-Saison. | News vom 4. Juni 2017 mehr ...
Spanien News | Spanien News nach Themen | Spanien News nach Regionen | Spanien News Fußball

Werbung

Aktuelle Artikel im Spanien Magazin

Spanische Königsfamilie

Der spanischen Königsfamilie gehören 16 Mitglieder an. Familienoberhaupt ist König Juan Carlos I. von Spanien. Es gibt aber auch zahlreiche Prinzen und Prinzessinnen im spanischen Köningshaus. Spanische Königsfamilie

Gran Canaria Miniaturkontinent und Insel des Ewigen Frühlings

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren und bei Touristen, Langzeiturlaubern und Auswanderern sehr beliebt. Die Insel des ewigen Frühlings trägt ihren Namen zu Recht. Gran Canaria

Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus wurde 1451 geboren. 1506 starb der Seefahrer, der auf der Suche nach dem Westweg nach Indien Amerika entdeckte, verbittert in Valladolid. Sein Stern war in Spanien untergegangen. Christoph Kolumbus
Spanien Bilder 2017 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Sturm über Spanien - Drei Tote, viele Verletzte