Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien Bilder » News » Spanien schiebt kompromisslos ab (9. Januar 2008)

Spanien schiebt kompromisslos ab

Werbung:

Spanien hat auch 2007 wieder kompromisslos illegale Immigranten abgeschoben.

Spanien ist bei illegalen Immigranten ein beliebtes Tor, um Europa zu erreichen. Hier hoffen die Menschen, die vor allem ihre afrikanische Heimat verlassen, ein besseres Leben führen zu können und dafür nehmen sie oftmals eine gefährliche Flucht in Kauf. So versuchen jedes Jahr tausende von Menschen, darunter auch Minderjährige und Frauen, häufig auch schwanger, die Kanaren zu erreichen, was nur mithilfe einer gefährlichen Überfahrt über den Atlantik möglich ist.
Spanien weist die flüchtenden Menschen mittlerweile aber kompromisslos aus. Auf 100 Einwanderer, die im Jahr 2007 das Land auf illegale Art und Weise erreicht haben, kommen 92 Einwanderer, die in ihre Heimat zurück gebracht wurden. Diese Zahlen präsentierte Innenminister Alfredo Pérez Rubalcaba bei der Vorstellung der jährlichen Flüchtlingszahlen Bilanz. Zufrieden zeigte man sich nicht nur mit der hohen Zahl an Rückführungen, sondern auch mit dem Rückgang der Zahl von Flüchtlingen, die im letzten Jahr insbesondere die Kanaren erreicht hatten. 2006 waren es noch 39180 Menschen gewesen, die oft auf seeuntüchtigen kleinen Booten von Afrika in Richtung Kanaren aufgebrochen waren und die Überfahrt überlebt hatten, im vergangenen Jahr waren nur noch 18057 Menschen gezählt worden. Ein Rückgang von 54 Prozent. Von den über 18.000 Flüchtlingen, die Spanien über den Seeweg erreichten, landeten alleine 12478 auf den Kanarischen Inseln.
Auch an den Grenzen der Exclaven Ceuta und Melilla konnte die Abwehr von Flüchtlingen erfolgreich verbessert werden. 2007 waren es nur noch 1553 die die mehrfachen Grenzzäune durchdringen konnten, ein Rückgang von 22 Prozent.
Verzeichnet wurde aber auch ein Strategiewechsel bei den Schleppern, die die Flüchtlinge oftmals vom afrikanischen Festland nach Spanien bringen. So wurde eine Zunahme an Landungen an der Küste von Murcia und der autonomen Gemeinschaft von Valencia verzeichnet, so war letztes Jahr ein Boot in Benidorm an der Costa Blanca gelandet.
Die Erfolge basieren, so der spanische Innenminister, auf mehreren Säulen. So waren 2007 ein Viertel mehr Kräfte im Einsatz, um illegale Einwanderer aufzuspüren oder die Flucht gleich an der Küste zu stoppen. Insgesamt 12771 Einsatzkräfte stehen dafür in Spanien mittlerweile zur Verfügung. Dazu kommt eine bessere Zusammenarbeit mit den Heimatländern, was eine Erhöhung bei den Rückführungen um sechs Prozent zu Folge hatte. Bessere Organisation und die Grenztruppe Frontex seien weitere Säulen.
Da in Spanien im März 2008 auch ein neues Parlament gewählt wird, nutzte Rubalcaba die Vorstellung des Berichts auch, um etwas Wahlkampf für die Regierungspartei zu machen. Seiner Aussage zu Folge stieg die Zahl der Rückführungen unter der sozialistischen Regierungsarbeit der PSOE (!) im Vergleich zu der Zeit, in der die konservative Volkspartei Partido Popular noch in Spanien das Sagen hatte, um 43 Prozent an. Schließlich sei unter der Regierungszeit der PSOE die Frontex im Atlantik und im Mittelmeer zum Einsatz gekommen. Diese europäische Grenztruppe habe alleine 12864 Einwanderer in 155 Booten bereits an der Küste von Afrika daran hindern können, die Überfahrt anzutreten.
Wie viele Flüchtlinge im letzten Jahr die gefährliche Überfahrt von Afrika nach Spanien nicht überlebt haben, wurde nicht erwähnt. Hilfsorganisationen schätzen die Todesopfer an der Meeresgrenze auf über Tausend ein.

News Spanien schiebt kompromisslos ab vom 9. Januar 2008

Aktuelle News aus Spanien

Real Madrid nach Niederlage sieben Punkte hinter FC Barcelona

In Spanien hat sich Real Madrid an diesem Spieltag erneut eine Niederlage geleistet. Cristiano Ronaldo und Co. haben nun schon sieben Punkte Rückstand auf FC Barcelona. | News vom 21. September 2017 mehr ...

Waldbrand auf Gran Canaria

Heute brach im Inselinneren von Gran Canaria ein Waldbrand aus. Am Cruze de Tejeda stehen mehrere Hektar Wald- und Buschland in Flammen. Anwohner wurden evakuiert. | News vom 20. September 2017 mehr ...

Mesut Özil zum FC Barcelona?

Heute Nacht könnte es noch zu einem spektakulären Wechsel kommen. Mesut Özil, bis 2013 noch bei Real Madrid, könnte in dieser Saison zum FC Barcelona wechseln. | News vom 1. September 2017 mehr ...

Champions League Auslosung heute live im Free-TV

Gleich vier Clubs aus Spanien sind heute bei der Auslosung der Champions League Gruppenphase mit dabei. Los geht es mit dieser dann im September. | News vom 24. August 2017 mehr ...

Nächster El Clasico erst im Dezember - Real Madrid gegen FC Barcelona kurz vor Weihnachten

Die spanische Liga startet heute und im Dezember steht dann auch das nächste El Clascio Spiel, das Duell zwischen Real Madrid und FC Barcelona auf dem Spielplan. El Clascio Termine und Termine für die Duelle gegen Atletico Madrid. | News vom 18. August 2017 mehr ...

Spanische Liga startet heute in neue Saison - Real Madrid und FC Barcelona erst am Sonntag

Auch in Spanien geht es heute mit Erstligafußball los. Allerding startet Meister Real Madrid erst am Sonntag in die neue Saison. Dann spielt auch FC Barcelona. Den Anfang macht heute die Partie CD Leganes gegen Deportivo Alaves. | News vom 18. August 2017 mehr ...

Mindestens 13 Tote bei Terroranschlag in Barcelona - Festnahme nach Anschlag

In der spanischen Stadt Barcelona hat es heute einen Anschlag gegeben. Dabei kamen mindestens 13 Menschen ums Leben als ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren wurde. | News vom 17. August 2017 mehr ...

Neymar stellt Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in den Schatten - Höchste Ablösesumme aller Zeiten steht im Raum

Der brasilianische Stürmer Neymar steht wohl vor dem Absprung beim FC Barcelona. Die Ablösesumme wird den 25jährigen wohl zum teuersten Spieler aller Zeiten machen - vor Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. | News vom 31. Juli 2017 mehr ...

Cristian Ronaldo Steuerflucht aus Spanien? Verlässt CR7 Real Madrid?

Aus Portugal gibt es Gerüchte, dass Weltfußballer Cristiano Ronaldo wegen der Steuerermittlungen in Spanien so erbost sei, dass er Real Madrid verlassen wolle. | News vom 16. Juni 2017 mehr ...

Real Madrid gelingt Champions League Titelverteidigung

Der erste Club, dem die erfolgreiche Titelverteidigung in der Champions League gelang, ist Real Madrid. Und Weltfußbller Cristiano Ronaldo wurde Torschützenkönig der CL-Saison. | News vom 4. Juni 2017 mehr ...
Spanien News | Spanien News nach Themen | Spanien News nach Regionen | Spanien News Fußball

Werbung

Aktuelle Artikel im Spanien Magazin

Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus wurde 1451 geboren. 1506 starb der Seefahrer, der auf der Suche nach dem Westweg nach Indien Amerika entdeckte, verbittert in Valladolid. Sein Stern war in Spanien untergegangen. Christoph Kolumbus

Gran Canaria Miniaturkontinent und Insel des Ewigen Frühlings

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren und bei Touristen, Langzeiturlaubern und Auswanderern sehr beliebt. Die Insel des ewigen Frühlings trägt ihren Namen zu Recht. Gran Canaria

Spanische Königsfamilie

Der spanischen Königsfamilie gehören 16 Mitglieder an. Familienoberhaupt ist König Juan Carlos I. von Spanien. Es gibt aber auch zahlreiche Prinzen und Prinzessinnen im spanischen Köningshaus. Spanische Königsfamilie
Spanien Bilder 2017 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Spanien schiebt kompromisslos ab