Spanien | Bilder | Regionen | Infos | Geschichte | Fußball in Spanien | Lexikon | Fiestas | Spanien News
Spanien Bilder » News » Formel 1 Grand Prix von Monaco Rennbericht (28. Mai 2006)

Formel 1 Grand Prix von Monaco Rennbericht

Werbung:

Beim Großen Preis von Monaco geht Michael Schumacher (Ferrari) trotz seines Erfolgs gestern beim Qualifying nicht von der Pole Position ins Rennen.

Beim Großen Preis von Monaco geht Michael Schumacher (Ferrari) trotz seines Erfolgs gestern beim Qualifying nicht von der Pole Position ins Rennen. Die Rennkommissare versetzten den Rekordweltmeister gestern spät abends von Platz 1 auf Platz 22 direkt neben seinen Teamkollegen Felipe Massa. Dieser war beim Formel-1 Qualifying gestern in der Leitplanke gelandet. Damit startet Weltmeister Fernando Alonso (Renault) von der Poleposition vor Mark Webber (Australien, Williams) und Kimi Räikkönen (Finnland, McLaren-Mercedes). Auch Giancarlo Fisichella (Italien, Renault) wurde von den Rennkommissaren strafversetzt, allerdings nur von Startplatz fünf auf neun.
Der Kurs geht über 78 Runden, jede Runde ist 3,340 Kilometer lang. Letztes Jahr gewann hier Kimi Räikkönen vor Nick Heidfeld und Mark Webber. Fernando Alonso wurde vierter, Michael Schumacher siebter.
Michael Schumacher startet aus der Boxengasse in das Rennen. Beim Start wird Alonso von Räikkönen attackiert, der an Mark Webber vorbeizieht. Beim Start gelingt es Nico Rosberg zwei Plätze gut macht und auf Platz sechs vorfährt. Michael Schumacher kommt zügig auf Platz 18 vor. An der Spitze führt das Feld Alonso vor Kimi und Mark Webber. Räikkönen hat nur 0,522 Sekunden Rückstand auf den Weltmeister. Webber 2,856 Sekunden.
Danach folgt die Gruppe Montoya, Barrichello, Rosberg, Coulthard, Fisichella.
In der 17. Runde ist Nico Rosberg bester Deutscher auf Platz sechs. Er hängt allerdings in der Gruppe um Rubens Barrichello fest, den er später als sau langsam titulieren wird. In der 18. Runde erhält Christian Albers eine Durchfahrtsstrafe, da er beim Start eine vermeidbare Kollision mit Monteiro, der sich daraufhin eine neue Nase holen musste, verursacht hat.
In der 20. Runde gelingt es Michael Schumacher endlich Jenson Button zu kassieren und ist nun neuer 15. hinter Villeneuve.
In der 21. Runde geht Kimi Räikkönen in die Box und bleibt über 10 Sekunden zum tanken. Fernando Alonso ist nun seinen schärfsten Verfolger los und führt vor Mark Webber. Allerdings trennen die beiden gerade mal 3,3 Sekunden.
Nico Rosberg geht in der 23. Runde in die Box und ist danach 15. Michael Schumacher hat sich mittlerweile an Villeneuve herangearbeitet.
Fernando Alonso geht in die Box, Standzeit 7,9 Sekunden. Nun führt Mark Webber das Formel 1 Rennen vor Alonso und Räikkönen an. Heidfeld ist zehnter, Ralf Schumacher elfter.
In der 24. Runden geht Mark Webber für 7,8 Sekunden in die Box. Nun führt wieder Alonso vor Kimi und Webber das Feld an. Der Vorsprung von Alonso auf Räikkönen beträgt eine halbe Sekunde. Webber ist nur 2,845 Sekunden hinter Kimi.
In der 33. Runde beträgt der Vorsprung von Fernando Alonso auf dem im Mittelfeld fahrenden Michael Schumacher 1:02 Minuten. Es deutet daraufhin, dass viele Teams mit einer 1-Stop-Strategie unterwegs sind.
In der 37. Runde holt sich Michael Schumacher neue Reifen ab und tankt. Seine Standzeit 9,1 Sekunden, er kommt als 19. wieder auf die Strecke. In der nächsten Runde geht sein Teamkollege Felipe Massa in die Box.
In der 39. Runde kommt es zur Massenumrundung des Mittelfelds durch die Spitzengruppe. In der 42. Runde überrundet Fernando Alonso seinen Teamkollegen Fisichella, der auf Platz neun liegt. Alonso führt weiter vor Kimi und Webber. Alle drei sind eng beieinander.
Dann das vorzeitige aus für den Australier Mark Webber in Runde 48. Auf Platz drei liegend scheidet er mit einem Motorschaden aus. Da Webber an einer äußerst ungünstigen Stelle steht, werden die roten Flaggen gezeigt und das Safety Car führt das Rennen ab. Alonso nutzt dies und geht zum Tanken an die Box. Damit ist die Strategie von McLaren-Mercedes dahin. Kimi hätte länger als Alonso auf der Strecke bleiben sollen und so vielleicht das Rennen gewinnen können.
Dann das nächste Aus, diesmal erwischt es den zweiten des Formel 1 Rennen. Kimi hat ein Problem mit seinem Auto, das gelöscht werden muss. Kimi Räikkönen kann sein Auto aber von der Strecke fahren. In der 52. Runde Ende der Safety Car Phase. Durch die Ausfälle ist Michael Schumacher, der von Startplatz 22 ins Rennen gegangen war nun in den Punkten und zwar auf Platz 7. Alonso führt nun vor Juan Pablo Montoya (über sechs Sekunden Rückstand). Auf Platz drei Barrichello, dann Trulli, Klien, Coulthard, Schumacher und Fisichella. Heidfeld liegt auf Platz neun, Ralf Schumacher auf zehn und Nico Rosberg auf Platz 14.
Beim Neustart ins Rennen liegt Michael Schumacher (Platz 7) direkt hinter Weltmeister Fernando Alonso, Schumacher ist allerdings eine Runde zurück.
In der 53. Runde erwischt es Nico Rosberg, er muss das Rennen beenden, in der 56. Runde erwischt es Klien.
In der 57. Runde wird bekannt, dass Villeneuve wegen eines Vorfalls in der Safety Car Phase eine Durchfahrtsstrafe erhält. Er hatte unerlaubterweise überholt.
In der 62. Runde, 16 Runden vor Schluss kämpfen Schumacher und Fisichella um Platz sechs. Beide fahren direkt hinter dem Führenden Fernando Alonso, der die beiden schließlich auch vorbei lässt. Damit sind beide zurückgerundet.
Rubens Barrichello erhält eine Durchfahrtsstraße und fällt auf Platz fünf zurück.
Nun führt Alonso in der 67. Runde mit knapp 16 Sekunden vor Montoya und Trulli. Es folgen Coulthard, Barrichello, Schumacher, Fisichella und Heidfeld. Ralf Schumacher ist auf Platz neun und nicht in den Punkten.
In der 73. Runde fällt der dritte des Rennen Jarno Trulli aus. Damit ist Coulthard neuer dritter, Michael Schumacher fünfter, Heidfeld siebter und Ralf Schumacher achter.
Michael Schumacher beginnt die Aufholjagd auf Ex-Teamkollegen Rubens Barrichello. und fährt vier Runden vor Enden mit 1:15,143 die schnellste Runde des Rennens. Der Kampf um Platz vier beginnt, während Alonso das Rennen einsam anführt. Fernando Alonso geht als erstes über die Ziellinie und sichert sich so zehn Punkte und führt damit in der Fahrerwertung nun mit 21 Punkten vor Michael Schumacher. Juan Pablo Montoya erhält acht Punkte, David Coulthard sieben, Rubens Barrichello sechs und der von Platz 22 gestartete Michael Schumacher immerhin noch fünf Punkte. Nick Heidfeld zwei Punkte und Ralf Schumacher sichert sich einen Punkt.
Fernando Alonso aus Spanien gewinnt spannendste Rennen der Formel 1 Saison
Formel 1: Michael Schumacher strafversetzt
Formel 1: Michael Schumacher gewinnt Qulifying für GP von Monaco
Formel 1: Fernando Alonso beim 3. Freien Training vorne
Formel 1 Pilot ohne Führerschein: Frentzen mit 214 km/h geblitzt
Formel 1: 2. Freies Training für Großen Preis von Monaco
Formel 1: Weltmeister Alonso aus Spanien dominiert 1. Freies Training
Formel 1 Kalender 2006
Alles über die Formel 1? Hier klicken!


News Formel 1 Grand Prix von Monaco Rennbericht vom 28. Mai 2006

Aktuelle News aus Spanien

FC Barcelona ist vorzeitig Meister

Der Meister in Spanien steht fest. FC Barcelona sicherte sich seinen 25. Meistertitel der spanischen Liga mit einem Auswärtssieg bei Deportivo La Coruña in Galicien. | News vom 30. April 2018 mehr ...

FC Bayern München gegen Real Madrid heute live im Free-TV

Im Champions League Halbfinale kommt es heute zum Duell FC Bayern München gegen Real Madrid. Das wichtige Spiel um den Einzug ins Finale 2018 ist auch live im Free-TV zu sehen. | News vom 25. April 2018 mehr ...

Champions League Halbfinale live im Free-TV

Die Champions League Halbfinale stehen an und natürlich laufen auch Spiele im Free-TV. Mit dabei auch Real Madrid, der CL Titelverteidiger spielt in dieser Runde gegen FC Bayern München. | News vom 24. April 2018 mehr ...

FC Barcelona gewinnt zum 30. Mal den Königspokal

In Spanien wurde nun der Pokal ausgespielt. Die Copa del Rey sicherte sich Rekordsieger FC Barcelona. Für die Katalanen war es der 30. Erfolg in diesem Wettbewerb, der vierte in Folge. | News vom 22. April 2018 mehr ...

Copa del Rey Finale heute live FC Barcelona gegen FC Sevilla

In Spanien findet bereits an diesem Wochenende das Finale um die Copa del Rey, den Königspokal statt. Rekordpokalsieger FC Barcelona trifft dabei auf den FC Sevilla aus Andalusien. Beide Clubs können | News vom 21. April 2018 mehr ...

Paris Saint-Germain gegen Real Madrid heute live im Free-TV

Das Champions League Rückspiel im Achtelfinale Paris Saint-Germain eggen Real Madrid ist auch live im Free-TV zu sehen. Anpfiff bei der wichtigen Partie für beide Clubs ist um 20.45 Uhr. | News vom 6. März 2018 mehr ...

FC Barcelona demütigt Real Madrid im El Clasico

Den letzten El Clasico 2017 konnte heute FC Barcelona für sich entscheiden. In der Tabelle haben die Katalanen nun 14 Punkte Vorsprung auf Real Madrid. | News vom 23. Dezember 2017 mehr ...

El Clasico heute live sehen - Real Madrid empfängt FC Barcelona

In Spanien findet heute das Duell der Giganten, der El Clasico statt. Zum wichtigen Spiel kurz vor Weihnachten empfängt Real Madrid Tabellenführer FC Barcelona. | News vom 23. Dezember 2017 mehr ...

El Gordo Gewinnzahlen der spanischen Weihnachtslotterie 2017

Die Gewinnzahlen der spanischen Weihnachtslotterie 2017 stehen fest. Diesmal wurden besonders viele Lose mit der Gewinnzahl von El Gordo in Galicien verkauft. | News vom 23. Dezember 2017 mehr ...

Brückentage 2018 - Mehr lange Wochenenden und Freizeit

Wer auch 2018 wieder einige erholsamere längere Wochenende genießen möchte oder mal mit wenigen Urlaubstagen eine ganze Woche frei sollte die Brückentage nutzen. | News vom 13. Oktober 2017 mehr ...
Spanien News | Spanien News nach Themen | Spanien News nach Regionen | Spanien News Fußball

Werbung

Aktuelle Artikel im Spanien Magazin

Spanische Königsfamilie

Der spanischen Königsfamilie gehören 16 Mitglieder an. Familienoberhaupt ist König Juan Carlos I. von Spanien. Es gibt aber auch zahlreiche Prinzen und Prinzessinnen im spanischen Köningshaus. Spanische Königsfamilie

Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus wurde 1451 geboren. 1506 starb der Seefahrer, der auf der Suche nach dem Westweg nach Indien Amerika entdeckte, verbittert in Valladolid. Sein Stern war in Spanien untergegangen. Christoph Kolumbus

Alexander von Humboldt Sein Aufenthalt in Spanien und Teneriffa

Biographie des Naturforschers Alexander von Humboldt. Seine Forschungsreise in die spanische Kolonien nach Südamerika führten ihn und seinen Begleiter Aime Bonpland durch Spanien und auf Teneriffa. Alexander von Humboldt
Spanien Bilder 2019 | Impressum | Inhalt | Spanien Top Bilder | Neue Bilder | Zum Seitenanfang Formel 1 Grand Prix von Monaco Rennbericht